Tanz-Show

Oliver Pocher macht bei „Deutschland tanzt!“ auf Trump

16 Prominente traten in der neuen ProSieben-Show „Deutschland tanzt!“ an. Pocher tanzte als Trump – und erzielte prompt den Wahlsieg.

Oliver Pocher kam als Donald Trump zu „Deutschland tanzt!“.

Oliver Pocher kam als Donald Trump zu „Deutschland tanzt!“.

Foto: ProSieben/Willi Weber / ProSieben

München.  Am Samstagabend feierte die ProSieben-Show „Deutschland tanzt!“ Premiere. In der ersten Sendung live aus München traten 16 Stars für ihre Bundesländer an. Den Einzug ins Halbfinale schafften am Ende aber nur zwölf Prominente. Auf dem Weg dahin war allerdings quasi alles erlaubt, was mit Tanz zutun hatte: von klassischem Paartanz über eine Solonummer bis hin zu Hip Hop oder Contemporary.

Für eine Performance der besonderen Art sorgte Comedian Oliver Pocher für das Bundesland Niedersachsen. Er parodierte Donald Trump und holte sich damit den Wahlsieg. Nach der Publikumsabstimmung lag Pocher mit 154 Punkten vorne und war damit locker in der nächsten Sendung. Ebenfalls weiter: Magdalena Brzeska und Tochter Noemi, die für Baden-Württemberg an den Start gingen.

Vier Prominente mussten gehen

Nicht mehr länger dabei sind Elisabeth Brück für das Saarland, Shermine Shahrivar für Nordrhein-Westfalen, „Bachelor“ Jan Kralitschka für Sachsen-Anhalt und Xenia Prinzessin von Sachsen für Sachsen.

Die Einschaltquoten der neuen Show dürften für den Sender nur bedingt zufriedenstellend gewesen sein. 1,27 Millionen Zuschauer sahen die Auftritte der Stars. Das entspricht einem Marktanteil im Gesamtpublikum von 5,0 Prozent. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen waren es 8,3 Prozent.