Quiz-Show

Berliner „Wer wird Millionär?“-Kandidat geht leer aus

Das war eine schnelle Nummer bei „Wer wird Millionär?“. Am Montag scheiterte ein Berliner bei der dritten Frage – und ging leer aus.

Serdar Bulat versuchte sein Glück bei „Wer wird Millionär?“ und scheiterte an der 200-Euro-Frage.

Serdar Bulat versuchte sein Glück bei „Wer wird Millionär?“ und scheiterte an der 200-Euro-Frage.

Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Berlin.  Große Unwissenheit bei „Wer wird Millionär?“. Ein Kandidat wurde am Montagabend von der 200-Euro-Frage in die Knie gezwungen. In dieser ging es ausgerechnet um eine beliebte Speise – und der Student plant eigentlich die Eröffnung eines Restaurants.

Moderator Günther Jauch wollte von Serdar Bulat aus Berlin wissen: Bestellt man im Restaurant einen „Nicoise“ so heißt es womöglich wenig später: A: Den Braten hab ich gerochen, B: Da haben wir den Salat (richtig), C: Das ist doch kalter Kaffee oder D: Jetzt geht’s um die Wurst.

Nullnummer für Serdar Bulat

Der 28-Jährige ist vollkommen ratlos und Jauch ziemlich überrascht. „Und Sie wollen ein Restaurant eröffnen?“, fragte der Quiz-Master irritiert. Der Politik-Student grübelte, wägte ab, schwankte von einer Antwortmöglichkeit zur nächsten – letztendlich ohne Erfolg.

Da er sich bei 200 Euro nicht zu einem Joker durchringen konnte, entschied er sich am Ende für Antwort A, den Braten. Damit hatte er den Salat – im wahrsten Sinne des Wortes – , denn der wär’s gewesen. So musste Serdar Bulat ziemlich geschockt und vor allem mit leeren Händen nach Hause gehen und reihte sich damit in die wenigen Nullnummern der Sendung ein. (jei)