TV-Show

Das steckt hinter Klaas Heufer-Umlaufs „Doppelpass“-Auftritt

In der Sendung „Doppelpass“ gab sich Klaas Heufer-Umlauf als Fußball-Experte aus. Jetzt ist klar: Es war nur ein Spaß für seine Show.

Klaas Heufer-Umlauf hat am Montag bei „Circus Halligalli“ über seinen „Doppelpass“-Auftritt aufgeklärt.

Klaas Heufer-Umlauf hat am Montag bei „Circus Halligalli“ über seinen „Doppelpass“-Auftritt aufgeklärt.

Foto: ProSieben / Claudius Pflug

Berlin.  Am Sonntag hatte ProSieben-Moderator Klaas Heufer-Umlauf als kurioser Fußball-Experte in der SPORT1-Sendung „Doppelpass“ für Furore gesorgt. Mit Sprüchen wie „Mann, Mann, Mann – der Schürrle“ kommentierte er die Partie VfL Wolfsburg gegen den FC Bayern München auf eine etwas andere Art. Irgendwann zogen die Verantwortlichen – im übertragenen Sinne – die rote Karte und ersetzten Heufer-Umlauf in der Gesprächsrunde durch Schiedsrichter Herbert Fandel. Offen blieb jedoch die Frage: War dieser Auftritt ernst gemeint oder steckte eigentlich nur Heufer-Umlaufs ProSieben-Show „Circus Halligalli“ dahinter?

Viele TV-Zuschauer hatten bereits vermutet, dass die Aussagen des vermeintlichen Experten eigentlich von „Circus Halligalli“-Kollege Winterscheidt stammen könnten – vorgesprochen durch einen Knopf im Ohr. Jetzt ist zumindest klar: Heufer-Umlauf hat tatsächlich im Auftrag der ProSieben-Show gehandelt. In der Folge am Montagabend kam das Thema direkt zu Beginn zur Sprache. „Es war ein geiles Bundesliga-Wochenende“, kommentierte Klaas Heufer-Umlauf seine Aktivität. Er sei in die Sache einfach „reingeraten“, versuchte er seinen Auftritt zu rechtfertigen.

„Du bist einfach kein Fußball-Fan“

Daraus, dass er in Wahrheit keinerlei Interesse an dem Ballsport hat, machte der Moderator kein Geheimnis. „Du bist einfach kein Fußball-Fan“, scherzte auch Winterscheidt und versprach den Zuschauern einen ausführlichen Beitrag mit allen Hintergründen des Auftritts bei „Circus Halligalli“ in der kommenden Woche. Bis dahin bleibt auch weiterhin offen, ob Winterscheidt Souffleur gespielt hat.

Als kleinen Vorgeschmack bekamen die Zuschauer dieses Mal nur das SPORT1-Interview mit „Fußball-Experte“ Heufer-Umlauf geboten. „So schlecht hast du gar nicht geantwortet“, hatte Winterscheidt zumindest ein kleines Lob für seinen Kollegen übrig.