Circus Halli Galli

Bei Joko und Klaas stirbt der listige Edeka-Opa "wirklich"

Den eigenen Tod vortäuschen, damit die Familie kommt? Bei Joko und Klaas bezahlt der einsame, listige Edeka-Opa dafür mit seinem Leben.

Da liegt er nun tot am Boden. Der Edeka-Opa stirbt in der Parodie von "Circus Halli Galli".

Da liegt er nun tot am Boden. Der Edeka-Opa stirbt in der Parodie von "Circus Halli Galli".

Foto: YouTube/Circus Halli Galli / YouTube

München.  Böse Parodie auf den Gänsehaut-Werbespot: „Circus Halli Galli“ hat den einsamen Edeka-Opa sterben lassen! Im Original-Film der Lebensmittelfamilie ist die Familie dem alten Mann dankbar, dass er mit der Nachricht von seinem angeblichen Tod alle zu Weihnachten zusammengebracht hat. Doch bei Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf geht die Geschichte anders weiter: Im Weihnachtsspecial der Sendung ist die Familie stinksauer über die List des alten Mannes, hier gespielt von Starfriseur Udo Walz.

Es knallt nach ein paar Sätzen an den „perversen alten Mann“, wie verantwortungslos das sei, dazu Gemotze über den „Edeka-Fraß“: Oma Violetta (77) drückt ab, die Kugel trifft den Opa mitten in die Stirn. Kommentar auf YouTube unter dem Video, das am Montagabend in der Sendung zu sehen war: „Nein, es ist einfach keine gute Idee, den eigenen Tod vorzutäuschen. Nie.“

Aber wo dann alle so schön zusammen sind, feiern Joko, Klaas, Olli Schulz, Palina Rojinski und die Oma dann doch noch, und der Film sieht wieder genau aus wie die Edeka-Vorlage. Nur Opa Udo liegt mit einem Loch in der Stirn unbeteiligt daneben. „Circus Halli Galli“ bekam prompt augenzwinkernde Rückmeldung von Jan Böhmermanns „Neo Magazin Royal“ (ZDF). Die „Kritik“ retweeteten Joko und Klass jeweils umgehend. (law)