TV-Serie

Warum die Trauer um Jon Snow bei Game of Thrones vorbei ist

Der Sender HBO bewirbt den Start der sechsten Staffel von Game of Thrones - mit dem Bild eines Totgeglaubten. Die Fans sind entzückt.

Von Bastian Angenendt
Nicht ganz taufrisch, aber immerhin aufrecht: So kommt der totgeglaubte Jon Snow auf dem Teaserbild von HBO für die sechste Staffel von Game of Thrones daher.

Nicht ganz taufrisch, aber immerhin aufrecht: So kommt der totgeglaubte Jon Snow auf dem Teaserbild von HBO für die sechste Staffel von Game of Thrones daher.

Foto: HBO / BM

Berlin.  Es ja nicht so, als ob Fans der Serie „Game of Thrones“ nicht einiges gewohnt wären in Sachen Trauer. Mitunter macht es sogar die Faszination dieser Serie aus, dass immer und überall, plötzlich und unerwartet liebgewonnene Charaktere um die Ecke gebracht werden. Ned Stark war so ein Fall, dieser aufrichtige und tapfere Ritter, der am Ende der ersten Staffel plötzlich ohne Kopf auskommen musste. Oder die „Rote Hochzeit“, bei der am Ende der dritten Staffel gleich mal eine halbe Helden-Familie hopsging.

Selten war der Aufschrei bei den Fans jedoch so laut wie nach den letzten Sekunden der fünften Staffel. Da lag Jon Snow (gespielt von Kit Harrington) am Boden, schaute mit seinen großen dunklen Augen bestürzt ins Nichts, durchbohrt von Messerstichen der eigenen Leute. Und einige Fans, einige dieser Hartgesottenen, reagierten geradezu empört.

Seit Montag gibt es für sie wieder Hoffnung. Der US-Sender HBO, der die Exklusiv-Rechte an der Serie hat, veröffentliche bei Twitter und Facebook einen ersten Teaser für die sechste Staffel. Ein Bild. Mit der Aufschrift „April“. Und vor allem: mit Jon Snow. Zwar nicht ganz taufrisch (aus seinem linken Auge läuft Blut über sein Gesicht), aber immerhin aufrecht (und überhaupt existent). Sollte erst mal genügen für ein wenig Beruhigung. Es würde doch wohl niemand bei HBO einen Charakter auf das Teaserbild lassen, ohne dass er auch weiter eine Rolle spielt?!

HBO schürt Vorfreude - und tritt Spekulationen los

Der Tweet wurde über 63.000 Mal geretweeted, der Facebook-Post über 239.000 Mal geteilt (Stand 24. November, 6 Uhr). „April? Warum nicht morgen?“, schreibt ein Fan auf Facebook. Das mit der Vorfreude hat HBO auf jeden Fall schon mal geschafft. Was zwangsläufig zu neuen Spekulationen führt.

Wie soll Jon Snow weiterleben können nach so vielen Dolchstößen? Warum soll ausgerechnet er der Erste bei Game of Thrones sein, der nach seinem plötzlichen Tod doch nicht tot ist? Es gibt Gerüchte, nach denen nicht nur Jon Snow, sondern auch der oben erwähnte Ned Stark (der ja auch Jons Vater ist) in der sechsten Staffel wieder zu sehen ist. Wiederauferstehung? Oder sind die beiden nur in Rückblenden zu sehen? Keine Idee ist gerade zu wild.

Zunächst aber kommt der Winter, der in der echten Welt. Denn das „April“ auf dem neuen Teaserbild dürfte sich ziemlich unmissverständlich auf den US-Start der neuen Staffel beziehen. Für Fans, die die Serie auf Deutsch verfolgen, gibt es noch keinen Termin. Auch da dürfte das Spekulieren also noch eine Weile dauern.