„Circus Halligalli“

Joko und Klaas machen das kleine Spaßbad „Schwapp“ berühmt

Die Moderatoren Joko und Klaas veralbern den Werbefilm des Fürstenwalder Freizeitbades „Schwapp“. Und verhelfen ihm so zu Berühmtheit.

Joko Winterscheidt (links) und Klaas Heufer-Umlauf verleihen den „Goldenen Umberto“ an das Fürstenwalder Bad „Schwapp“.

Joko Winterscheidt (links) und Klaas Heufer-Umlauf verleihen den „Goldenen Umberto“ an das Fürstenwalder Bad „Schwapp“.

Foto: Claudius Pflug / Prosieben

Berlin.  Hobbyschauspieler, laienhafte Dialoge und viele platte Sprüche – das macht den Imagefilm des Spaßbades „Schwapp“ aus. Die Geschichte des Videos kurz zusammengefasst: Die Familie sitzt gemütlich am Frühstückstisch, Tante Uschi kommt vorbei und will alle mit auf ein Event im Freizeitbad nehmen. „I-was?“, fragt der Opa, „Ich kenne nur Advent.“ Keiner hat Zeit für den Besuch des Spaßbades – Opa hat Rücken, Mama hat Ausreden.

Jetzt ist „Schwapp“ das wohl bekannteste Schwimmbad Deutschlands. Joko und Klaas zeigen seit einem Monat in ihrer Sendung „Circus Halligalli“ den Werbefilm des Bades, der Wasserratten in die Kleinstadt Fürstenwalde in Brandenburg locken soll. Dabei haben die Moderatoren sichtlich viel Spaß an den laienhaften Dialogen. Doch den Betreibern des Bades bescheren die Moderatoren auf diese Weise überraschend viel Aufmerksamkeit.

„Goldener Umberto“ für Spaßbad Schwapp

Am Dienstag erhält das Schwimmbad nun den „Goldenen Umberto“, den Spottpreis der Sendung, den Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf für Kunstwerke aus dem Internet verleihen. Die Prosieben-Moderatoren überreichen ihn persönlich. Und im„Schwapp“ wird es wieder richtig voll. Dabei hatten die beiden Moderatoren ausdrücklich dazu aufgerufen, am 3. November um 14 Uhr nicht zu erscheinen: „Kommt auf gar keinen Fall zum großen „Circus-Halligalli“-Badetag“. Doch 800 Besucher werden erwartet. Sie alle folgen wohl dem Motto des Spaßbades: „Schwapp – Alles Wasser Wollt“ und „Fühlst du dich schlapp, dann komm ins Schwapp“!

Eigentlich hatten Mitarbeiter und Stammgäste des „Schwapp“ den Imagefilm fürs Kino gedreht, doch Chefin Susann Müller war schnell klar, dass Werbung im Kino zu teuer wäre, wie sie der Berliner Zeitung erzählte. Also stellte sie den Film auf die Internetseite des Bades. Dort findet ihn im September Klaas Heufer-Umlauf, als er für einen Ausflug nach Schwimmbädern sucht. In der „Circus-Halligalli“-Sendung am 5. Oktober präsentiert er das Meisterwerk den Zuschauern. Und “Schwapp“ wird berühmt.

Werbefilm ist „Wiedergeburt des deutschen Autorenkinos“

So berühmt, dass deutsche Schauspieler auf den Film aufmerksam werden. Der Schwapp-Werbefilm sei kein Trash, sondern „die Wiedergeburt des deutschen Autorenkinos“, ulken Joko und Klaas begeistert in ihrer Sendung. „Als deutsches Drama in Starbesetzung“ werde man den Stoff neu verfilmen: „Das Event – die bedrohliche innere Zerrissenheit einer Familie im Wandel“. Und wenn es um das deutsche Autorenkino geht, dürfen die bekanntesten Schauspieler nicht fehlen.

Der Fürstenwalder Werbespot wird neu inszeniert: Jürgen Vogel mimt den Opa, Meret Becker ist Tante Uschi, Karoline Herfurth und Kostja Ullmann sind in weiteren Rollen vertreten. Der Regisseur ist kein geringer als Matthias Schweighöfer. Er habe das „Drehbuch“ schon vor Jahren in den Händen gehalten, sei aber nicht reif genug gewesen – der größte Fehler seiner Karriere. Jürgen Vogel wiederum freut sich über die „Traumrolle“ in dem Traumfilm als Opa.

Gäste reagierten positiv auf Berichterstattung

Erst war Bad-Chefin Susan Müller skeptisch und sah die überraschende Berühmtheit kritisch, doch die positiven Reaktionen der Gäste überzeugten sie vom Gegenteil: „Unsere Besucher haben sich sehr gefreut. Wir sind ein Spaßbad, jetzt haben wir auch Spaß“, wie sie der Berliner Zeitung sagte. Sogar der Server der Seite brach zwischenzeitlich zusammen, weil so viele Menschen den Werbefilm sehen wollten. Und jetzt kann das Freizeitbad auch einen professionell gedrehten Werbefilm zeigen: „Schwapp“ darf das Remake kostenlos nutzen.