ARD-Krimi 2. Folge

Berliner "Tatort"-Duo ermittelt im Illegalen-Milieu

Start für die Dreharbeiten der neuen Berliner "Tatort"-Ermittler: Ihr zweiter Fall spielt auf einer Neuköllner Großbaustelle.

Die Berliner "Tatort"-Kommissare Nina Rubin (Meret Becker) und Robert Karow (Marc Waschke) ermitteln in ihrem zweiten Fall

Die Berliner "Tatort"-Kommissare Nina Rubin (Meret Becker) und Robert Karow (Marc Waschke) ermitteln in ihrem zweiten Fall

Foto: J. Carstensen/Archiv

Die Dreharbeiten für die zweite "Tatort"-Folge des neuen Berliner Kommissar-Duos haben begonnen. Nina Rubin (Meret Becker) und Robert Karow (Mark Waschke) ermitteln dieses Mal, weil Bauarbeiter bei Abrissarbeiten menschliche Überreste in einem Säurefass gefunden haben.

Der Film beleuchte die Welt von Menschen, die illegal in Berlin leben und trägt den Arbeitstitel "Ätzend", teilte der RBB mit. Schauplätze sind unter anderem eine Großbaustelle in Neukölln, die ehemalige Landesbankzentrale in der Bundesallee, das Klinikum Am Urban und die Glienicker Brücke. Regie führt Grimme-Preisträger Dror Zahavi.

Die Dreharbeiten laufen bis zum 22. Juli, die Ausstrahlung ist für den 15. November 2015 geplant.