Reaktionen auf Facebook

Raab hört auf - "Nach Jauch die zweite gute Nachricht!"

"TV Total" und "Schlag den Raab": Moderator Stefan Raab zieht sich aus dem Fernsehen zurück. Und das sagen unsere Facebook-Nutzer dazu.

Das war ein echter Paukenschlag: Stefan Raab beendet zum Ende des Jahres seine TV-Karriere. Nach mehr als 16 Jahren wird Stefan Raab Ende 2015 seine letzte TV-Show moderieren. Das gaben der Sender ProSieben und Stefan Raab gemeinsam am Mittwochabend bekannt.

Ob Lenas Sieg beim Eurovision Song Contest in Oslo oder das TV-Duell zur Bundestagswahl, an Raab kam man in den vergangenen Jahren im Fernsehen kaum vorbei. Die TV-Shows "TV Total" und "Schlag den Raab" gehörten zu den Dauerbrennern im deutschen Privatfernsehen.

>>> Kommentieren Sie mit! Mehr zu Stefan Raab und seinem Karriere-Ende auf unserer Facebook-Seite <<<

Und das sagen unsere Leser auf Facebook zum Rückzug von Stefan Raab - eine Auswahl:

Jörg Zindler: Die beste Meldung des Tages

Jörg Tilmes: Dann geht's mit ProSieben zu Ende. Was ist ProSieben ohne Raab? Nichts.

Sebastian Genzel: Kann das schon verstehen. Ausgesorgt und abtreten, solange die Quote noch stimmt - was ja bei TV Total in den letzten Jahren schon mehrfach nicht mehr so war und nach dem Hoch gerade vlt auch wieder passiert...

Katrin Dries: Schade, dass er aufhört... Die Abende waren immer geil.... Haste schlechte Laune gehabt, haste TV Total angemacht und ich war nur am Abfeiern.

Madeleine Maja: Nein, was ist mit „Schlag den Raab“ und so, auch alles vorbei... So geht das nicht Herr Raab. Ich möchte offiziell anmelden, dass ich das Scheiße finde, ohne Sie hätte es keine Wok WM gegeben und ohne Sie wird es keine mehr geben. Sie gehören zur TV-Branche, ohne sie wäre der Samstagabend wie ein normaler Wochentag.

Tom Laird Glencairn: Die Bildungsresistenten werden Trauer tragen... Aber wie heißt es doch so schön: Unter den Blinden ist der Einäugige der König!

Stephan Le Marque: Endlich. Bitte Mario Barth gleich hinterher in den Ruhestand schicken (und alle Unlustigen dazu). Wird ja auf Pro7 massig Sendezeit frei - evtl. läuft ja dann auch wieder was Vernünftiges.

Denis Rüger: Endlich!!! Grenzenlose Vermarktung und Geschmacklosigkeit haben ein Ende gefunden. Für die einfachen Gemüter sicherlich ein bitterer Verlust. Vom Geschäft her, Geld zu machen, hat er sicher alles richtig gemacht.

Ralf Michael: Endlich mal 'ne gute Nachricht... Bleibt zu hoffen, dass nicht - wie alles aus Raab-Produktion - auch diese Schlagzeile lediglich ein Fake ist und Raab sich mal wieder versucht, in Szene zu setzen, um dann plötzlich bei einem anderen Unterschichten-Sender unter Vertrag wieder aufzutauchen...

Axel Plaue: Nach dem "Rücktritt" von Jauch die zweite gute Nachricht aus der künstlichen Medienwelt!

Anja Wieczorek: Man mag über ihn denken, was man will, aber er versteht sein Handwerk! Ich mag ihn! Kölner halt.

Jan Dominic Potthoff: Ob man ihn vor der Kamera mag oder nicht (auch ich hatte schon Phasen, wo ich ihn nervig fand), er hat manchmal echt helle Momente und mutigen Humor. An dieser Stelle ist aber einfach mal festzuhalten, dass er VOR der Kamera seine Karriere "beendet" (was ich nicht ganz glauben kann). Aber ähnlich wie Günther Jauch ist er eigentlich Produzent (sogar ein richtig Guter), der im Hintergrund eigentlich schon seit Jahren erfolgreich mit seiner Produktionsfirma aktiv ist... Und das wird er sicherlich medial auch weiterhin tun.

>>> Kommentieren Sie mit! Mehr zu Stefan Raab und seinem Karriere-Ende auf unserer Facebook-Seite <<<