Die Berlinale-Kritiker

Fahrerflucht-Filme bringen den Wettbewerb in Schwung

Die Kino-Kritiker der „Welt“ und der „Berliner Morgenpost“ erklären, warum die 63. Berlinale zu einem Filmfestival der Verkehrsunfälle mit Fahrerflucht avanciert.

Bei der Berlinale gab es am heutigen Montag das lang ersehnte Wiedersehen mit den Machern des Kultfilms „Before Sunrise“. Der amerikanische Regisseur Richard Linklater stellte mit „Before Midnight“ den Abschluss seiner weltweit erfolgreichen Beziehungstrilogie vor.

Dabei waren wieder das wunderbare Schauspielerduo Ethan Hawke und Julie Delpy. Der Film lief im Wettbewerbsprogramm außer Konkurrenz.

Bei der Premiere werden auch die Shootingstars 2013 gekürt, darunter die erst 19 Jahre alte Saskia Rosendahl aus Halle. Die Nachwuchsschauspielerin hatte gleich bei ihrer ersten Rolle in dem Nachkriegsdrama „Lore“ die Kritiker begeistert.

Um einen der begehrten Bären bewirbt sich der Thriller „Layla Fourie“ der südafrikanischen Regisseurin Pia Marais.