Young Euro Classic

Orchesternachwuchs aus aller Welt spielt in Berlin

Young Euro Classic ist zweifellos das gehobenste Sommerfestival in Berlin. Es gastieren Orchester aus Thailand, Mexiko und arabischen Ländern. Im Gepäck: auch Liebeslieder des Königs.

Foto: Kai Bienert / obs

Natürlich lebt solch ein internationales Festival auch vom Außergewöhnlichen. Beim Berliner Young Euro Classic gastiert jetzt zum ersten Mal ein Jugendorchester aus Thailand. Und die Siam Sinfonietta hat einige nationale Kompositionen mitgebracht, nämlich drei Liebeslieder von ihrem König Bhumibol.

Jeder Tourist in Thailand kennt sein Foto. Bhumibol ist nicht nur das weltweit am längsten amtierende Staatsoberhaupt noch vor Queen Elizabeth, sondern auch seit den Vierzigerjahren ein Saxofonist und Jazzliebhaber. Ein Romantiker also.

Der Dirigent dieses Konzertes hingegen ist für seine Horrorromane weltberühmt. 53 Romane hat Somtow Sucharitkul bereits geschrieben, viele sind auf Deutsch erhältlich, einer wurde mit dem World Fantasy Award ausgezeichnet. Schwer zu glauben, dass er ein Romantiker ist. Ein Dirigent und Orchestergründer ist er auf jeden Fall.

Mittlerweile 14. Auflage wirbt mit 34 Konzerten in 17 Tagen

Die Thailänder spielen 29. Juli 2013 sind eines der angepriesenen Jugendorchester, die vom 26. Juli bis zum 11. August 2013 im Konzerthaus auftreten. Young Euro Classic ist zweifellos das gehobenste Sommerfestival in Berlin. Diesmal spricht die Leiterin Gabriele Minz davon, dass sie es intern das XXL-Festival nennen.

Die mittlerweile 14. Auflage wirbt mit 34 Konzerten in 17 Tagen. Das ist zuerst eine logistische Herausforderung bei der Internationalität. Insgesamt 1550 junge Musiker aus verschiedenen Teile der Welt sind angekündigt. Es kommen Jugendorchester aus Mexiko, Ungarn, Polen, Brasilien, Italien, Norwegen oder Australien.

Es gibt einige Unruheherde und Verwicklungen. So bedankt sich die Festivalchefin bei der Pressekonferenz auch beim Auswärtigen Amt für ihre Hilfe. Denn ein Höhepunkt Anfang August ist das Arab Youth Philharmonic Orchestra, in dem 60 Musiker aus sechs arabischen Ländern gemeinsam spielen. Gegründet wurde das Orchester 2006 vom ägyptischen Musikwissenschaftler Fawzy El-Shamy. Seine Leute kommen aus Ägypten, Algerien, Bahrain, den palästinensischen Gebieten, Syrien und Tunesien. Irgendwie wird da auch über Drittländer eingereist.

Idee, junge Musiker aus dem Nahen Osten zu unterstützen

Überhaupt steht die auf den Stardirigenten Daniel Barenboim zurück gehende Idee, junge Musiker aus dem Nahen Osten zu unterstützen, indem man sie in friedensstiftender Absicht zusammen bringt, in diesem Berliner Sommer hoch im Kurs. Barenboims 1999 in der Kulturhauptstadt Weimar gegründetes, mittlerweile längst etabliertes West-Eastern Divan Orchestra gastiert am 25. August 2013 in der Waldbühne. Beim Young Euro Classic spielt am 30. Juli 2013 das 2011 gegründete Young Philharmonic Orchestra Jerusalem Weimar. Das Projekt setzt sich zusammen aus 36 Israelis, die von der Jerusalem Academy of Music and Dance kommen, und 41 Absolventen der Weimarer Hochschule „Franz Liszt“ – deren Rektor übrigens der Historiker und frühere Berliner Kultursenator Christoph Stölzl ist.

In der mexikanischen Botschaft fand die Präsentation statt. Das hatte seinen guten Grund. Das Auftaktkonzert am 26. Juli 2013 bestreitet das Jugendorchester der Nationalen Universität Mexiko. Es ist ebenfalls ein Festivaldebütant. Der Dirigent Sergio Cardenas, Jahrgang 1951, hingegen ist ein alter Bekannter. Der Mexikaner wurde in Princeton und am Salzburger Mozarteum ausgebildet. Er ist ein überaus höflicher Mann, der ständig von „großer Ehre“ und „dürfen“ spricht. Als Komponist durfte er bereits zwei Werke für die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker schreiben. Bei dem 2002 aufgeführten Stück „The Flower ist a Key (A Rap for Mozart)“ übernahm Chefdirigent Sir Simon Rattle die Rolle des Rappers. Beim anderen Stück taten sich die Cellisten schwerer. Einer maulte. Er solle mehr die Hüften beim Spielen bewegen, konnte Cardenas nur antworten. Es sei ein Tanzstück. Vermutlich bringt das Jugendorchester jetzt ein ähnliches Temperament mit.

Darüber hinaus gibt es beim Young Euro Classic das Preisträger-Festival am 28. Juli 2013, bei dem am Sonntag alle möglichen Konzerthaussäle bespielt werden. Für den folgenden Sonntag ist das Klavierfestival mit fünf Virtuosen angekündigt. Und es wird wieder getanzt: „Simple Gifts – Lieder und Tänze inspiriert von Folk Songs“ heißt das Programm rund um John Neumeier und sein Bundesjugendballett.