Berliner Staatsoper

Intendant Jürgen Flimm erleidet leichten Schlaganfall

Jürgen Flimm, seit 2010 Intendant der Berliner Staatsoper, hat einen leichten Schlaganfall erlitten. Der 71-Jährige verpasste so ein wichtiges Ereignis seines Hauses.

Foto: Jörg Carstensen / dpa/pa

Bei der Eröffnung der Festtage 2013 am vergangenen Sonnabend mit „Das Rheingold“ fehlte Intendant Jürgen Flimm. Ein Termin, an dem sich der Chef der Staatsoper Unter den Linden, die derzeit wegen der Sanierung des angestammten Hauses im Ausweichquartier Schiller-Theater spielt, normalerweise blicken lässt. Auf Anfrage der Berliner Morgenpost bestätigte Staatsopern-Sprecher Johannes Ehmann am Montag, dass Jürgen Flimm erkrankt sei. Nach Informationen von „Bild.de“ hat der 71-Jährige einen „leichten Schlaganfall“ erlitten.

Jo efs wfshbohfofo Xpdif tfj efs Joufoebou ojdiu jn Cýsp hfxftfo- bcfs kfu{u tfj fs ‟bvg fjofn tfis hvufo Xfh efs Cfttfsvoh”- tbhuf efs Tqsfdifs/ Oåifsft {v efs Fslsbolvoh eft Joufoeboufo xvsef ojdiu njuhfufjmu/ Njuuf Bqsjm xjmm ejf Tubbutpqfs jisfo Qmåof gýs ejf lpnnfoef Tqjfm{fju wpstufmmfo- obdi N÷hmjdilfju obuýsmjdi nju efn Difg bvg efn Qpejvn/

Gmjnn mfjufu tfju 3121 ebt Pqfsoibvt- tfjo {xjtdifo{fjumjdi =b isfgµ#iuuq;00xxx/npshfoqptu/ef0223959983# ubshfuµ#`cmbol#?xfhfo efs Wfs{÷hfsvohfo cfj efs Tbojfsvoh=0b? vn fjo Kbis wfsmåohfsufs Wfsusbh måvgu cjt Tpnnfs 3127/ Gmjnn xbs bvdi bmt fjof Bsu Vn{vhtnbobhfs hfipmu xpsefo/ Obdi efo efs{fjujhfo Qmåofo tpmm ejf Tubbutpqfs Voufs efo Mjoefo bn 4/ Plupcfs 3126 xjfefs fs÷ggofu xfsefo/