Neu im Kino

„Sonic The Hedgehog“: Ein Igel auf Speed

Lange war Jim Carrey nicht mehr zu sehen. Nun feiert er sein Comeback in „Sonic the Hedgehog“. Und klaut der Titelfigur die Schau.

Tolles Comeback: Jim Carrey als Bösewicht Dr. Robotnik.

Tolles Comeback: Jim Carrey als Bösewicht Dr. Robotnik.

Foto: dpa

Manchmal haben es Regisseure echt nicht leicht. Als der erste Teaser zu „Sonic the Hedgehog“ im Netz veröffentlicht wurde, ging ein waschechter Shitstorm auf Regisseur Jeff Fowler und sein Team nieder. Die Fans von „Sonic the Hedgehog“ waren alles andere als begeistert vom Aussehen des blauen Kultcharakters. Die Augen unpassend, der Igel selbst viel zu schmal, der gesamte Look der beliebten Spielfigur von Sega eine Katastrophe.

Die Macher haben sich die Kritik zu Herzen genommen, der Film wurde verschoben und überarbeitet. Selten erlebt man in Hollywood diese demütige Art der Selbstreflektion. Dabei ist die Story durchschnittliche Familienunterhaltung.

Sonic, die blaue Kugel aus Superenergie, ein Igel mit Schallgeschwindigkeit und ADHS, kommt auf die Erde, eine Art Level in seinem Überlebensspiel, trifft dort auf Dorfpolizist Tom und versucht mit ihm, Dr. Robotnik zu bekämpfen. Quasi der Endgegner im Level Mensch, der als grob überzeichneter Bösewicht, was sonst, die Weltherrschaft an sich reißen will.

Charmant einfach gestrickt

Die Interaktion zwischen animiertem Tier und Umgebung funktioniert, die Punchlines sitzen. Der kindlich naive Ansatz von Sonics Charakter, der als ultimatives Kind mit Energie, Größenwahn und Leichtigkeit die Welt entdeckt, ist charmant einfach gestrickt. Doch der Star des Films ist Jim Carrey.

Lange war es still um den Hollywoodstar, hier dreht er wieder voll auf, überzieht und übertreibt als Dr. Robotnik maßlos – vor allem was die Regungen seiner Gesichtsmuskeln angeht. „Sonic the Hedgehog“ ist kein großes Comeback. Aber doch ein positives Indiz, dass er und seine clownhaften Entgleisungen auf der Leinwand in den letzten Jahren gefehlt haben.

Familienfilm USA 2020 110 min., von Jeff Fowler, mit Jim Carrey, James Marsden, Tika Sumpter