Neu im Kino

Leg dich nicht mit Mädchen an: „Die Drei !!!“

Die „Drei !!!“ sind die deutsche Antwort auf die „Drei ???“. Und die Girlie-Antwort auf die Krimi-Jungs. Nun kommt das Trio ins Kino.

Die Leseratte, die Sportskanone und die Modequeen - das sind die Drei !!!

Die Leseratte, die Sportskanone und die Modequeen - das sind die Drei !!!

Foto: Constantin Film

„Dürfen wir Ihnen unsere Karte zeigen?“ Ein Spruch, den jede(r) in den 70-ern, 80-ern Geborene automatisch vervollständigen kann. Seit ein paar Jahren schon haben die Jung-Detektive „Die drei ???“, für die damals sogar Alfred Hitchcock seinen Namen hergab, weibliche Konkurrenz.

Alle Vorbildfunktionen werden abgedeckt

Statt in Rocky Beach in Kalifornien wird bei den „Drei !!!“ allerdings in einer namenlosen deutschen Großstadt ermittelt. In Buchform haben Kim Jülich, Franziska Winkler und Marie Grevenbroich schon 78 Fälle gelöst, im Kino geben die drei pubertierenden Mädchen nun ihr Debüt.

Erste Eindrücke: der Trailer zum Film

Die Girl Power, das macht schon eine rasante Eröffnungsjagd klar, steht im Vordergrund – doch leider verkommen die drei Hauptfiguren zu bloßen Abziehbildern. Es gibt die freche Sportskanone, die Mathe hasst und im Dauerzwist mit ihren Zwillingsbrüdern lebt, die Leseratte, deren Nerd-Kinderzimmer auch als Zentrale dient, und die Modequeen mit reichem Vater, deren Kleiderschrank für verdeckte Ermittlungen herhalten muss. Alle Vorbildfunktionen für Mädchen sind damit abgedeckt – und bleiben doch oft nur Klischee.

Eine echte Alternative zu „Bibi und Tina“

Genauso wie der Fall selbst. Das alte, leerstehende, verwunschene Theater, das seit einem Brand eine Ruine ist, soll mit Ticketerlösen gerettet werden. Doch mysteriöse Vorfälle stellen alles in Frage: ein gruseliges Heulen, eine zerstörte Garderobe, Wandschmierereien und ein eitler Theaterpädagoge.

Die Mädchen ermitteln sich holprig und vom Zufall geleitet zum Aufklärungserfolg. Die Kinokarriere der „Drei ???“ war vor ein paar Jahren recht kurz. Den „Drei !!!“ wünscht man mehr Durchhaltevermögen. Allein schon, weil sie eine echte Alternative zu „Bibi und Tina“ sind.

Familienfilm D 2019 99 min., von Viviane Andereggen, mit Lilli Lacher, Alexandra Petzschmann, Sylvester Groth, Jürgen Vogel