Kultur

Berlinerin Hüller eröffnet die Ruhrtriennale

Unter dem Motto „Seid umschlungen“ geht im Ruhrgebiet die neue dreijährige Ruhrtriennale 2015–2017 an den Start. Das Kunstfestival zeigt in diesem Jahr vom 14. August bis 26. September rund 40 Theater- und Musikproduktionen sowie Installationen. Eröffnet wird das Festival am 14. August mit dem Musiktheater „Accattone“ in der Bühnenfassung des neuen Ruhrtriennale-Intendanten Johan Simons mit der Berliner Schauspielerin Sandra Hüller in der Hauptrolle. Die Adaption von Pier Paolo Pasolinis gleichnamigen Filmdrama aus dem Jahr 1961 wird an einem neuen Spielort gezeigt: der Kohlenmischhalle der Zeche Lohberg in Dinslaken. Pasolinis Themen wie die Beschreibung des „Subproletariats“ passten gut in die heutige Zeit und auch zum neuen Spielort, sagte Simons. Für die erste Triennale-Saison des neuen Intendanten, der auf Heiner Goebbels folgte, wurde das Ticketkontingent gegenüber dem Vorjahr um ein Fünftel erhöht.