US-Kino

Neuer "Star Trek"-Film legt Rekordstart hin

Reise in neue Dimensionen: "Star Trek", der elfte Film der legendären Weltraum-Reihe, hat sich an die Spitze der US-Kinocharts katapultiert. Die Besucherzahlen des ersten Wochenendes übertrafen alle Erwartungen. Und das, obwohl "Enterprise"-Filme normalerweise nicht als Blockbuster gelten.

„Star Trek“, der elfte Film der legendären Weltraum-Reihe, hat sich an die Spitze der US-Kinocharts katapultiert. Die neuen Abenteuer an Bord von Raumschiff Enterprise brachten am Wochenende ersten Studioschätzungen zufolge 72,5 Millionen Dollar (53 Millionen Euro) in die amerikanischen Kinokassen und übertrafen damit alle Erwartungen.

Es war der bei weitem beste Start aller bisherigen „Star-Trek“-Folgen. Allerdings konnte der Film den Rekord von „X-Men Origins: Wolverine“ vom vergangenen Wochenende nicht einstellen, der mit sensationellen 85 Millionen Dollar den bisher besten US-Auftakt des Jahres hingelegt hatte.

Diesmal musste der australische Hollywood-Star Hugh Jackman als Superheld Wolverine einen Einbruch von fast 70 Prozent verkraften und kam nur noch auf 27 Millionen Dollar. Insgesamt hat der Film in den USA jedoch bereits 130 Millionen Dollar eingespielt.

Die romantische Komödie „Ghosts of Girlfriends Past“ mit Matthew McConaughey und Jennifer Garner landete mit 10,5 Millionen Dollar an ihrem zweiten Wochenende auf Platz drei. Der Thriller „Obsessed“ mit R&B-Star Beyoncé Knowles rutschte mit 6,6 Millionen Dollar vom dritten auf den vierten Rang.

Den fünften Platz holte mit 4,4 Millionen Dollar die Komödie „17 Again“ mit Jungstar Zac Efron, in der ein im Leben gescheiterter Mann in seine Jugend zurückversetzt wird.

.