Selbstmord

Sparklehorse-Sänger Mark Linkous erschießt sich

| Lesedauer: 2 Minuten
Daniel Koch

Foto: Gil Kaufman/MTV News

Er wurde für seine Arbeit mit Danger Mouse und David Lynch geschätzt: Doch vor kurzem erschoss sich der Sänger Mark Linkous alias Spaklehorse vor dem Haus eines Freundes. So wunderschön seine Musik auch war, am Leben konnte er nicht viel Freude gehabt haben.

Da sitzt man nun und hört sein liebstes Sparklehorse-Album. "It's A Wonderful Life" heißt es und fängt mit eben diesem Lied an. Ein Rauschen und Knistern im Hintergrund, ein hallendes Klavier im Walzertakt, ein entferntes, schleppendes Schlagzeug - und dann Linkous' Stimme, dieses Mehr-Hauchen-als-Singen, das die kruden Zeilen singt: I am / the only one / can ride that horse / th'yonder / I'm full of bees / who died at sea / it's a wonderful life / it's a wonderful life".

Was man natürlich schon diesem - seinem dritten Album mit Sparklehorse - anhörte: So wundervoll kann das Leben manchmal nicht für ihn gewesen sein. Schon 1996 wäre Linkous beinahe gestorben, als er sich auf der U.K.-Tour zu seinem Debüt "Vivadixiesubmarinetransmissionplot" eine gefährliche Mixtur aus Antidepressiva und Valium einflößte.

Er verlor für 14 Stunden das Bewusstsein und war nach Angaben der Ärzte gar für ein paar Minuten klinisch tot. Dem "Rolling Stone" erzählte er 1999 in einem Interview: "Einen fürchterlichen Augenblick dachte ich, dass dieser kurze Tod - denn technisch gesehen war ich für ein paar Minuten tot - den Teil meines Gehirn beschädigen könnte, dem ich meine Fähigkeit, Songs zu schreiben, verdanke."

Mark Linkous nahm sich am 06. März 2010 das Leben, in dem er sich in der Nähe des Hauses eines Freundes mit seiner eigenen Pistole ins Herz schoss. Das bestätigte seine Managerin Shelby Meade der "New York Times". Laut Meade hatte Linkous die Arbeit an einem neuen Sparklehorse-Album fast abgeschlossen.

Seine Frau Teresa Linkous, seine Mutter Gloria Hughes Thacker, sein Vater Frederick Linkous und seine drei Brüder Matt, Paul und Daniel Linkous veröffentlichten ein gemeinsames Statement auf seiner Website, in dem es heißt: "Mit großer Trauer teilen wir die Nachricht, dass unser Freund und Verwandter Mark Linkous sich heute das Leben genommen hat. Wir sind dankbar für unsere gemeinsame Zeit und werden ihn ewig in unserem Herzen tragen. Möge seine Reise friedlich, glücklich und frei sein. Es gibt einen Himmel und einen Stern für Dich."

Den kompletten Nachruf von Daniel Koch und Videos von Sparklehorse finden Sie auf der Seite des deutschen "Rolling Stone" .