Live täglich

Mit der Fähre über die Havel

Autofähre
Nur zwei Minuten dauert die Fahrt über die Havel von Tegelort zum Aalemannufer in Hakenfelde mit Berlins einziger Autofähre. Gut alle zehn Minuten setzt das 65 Tonnen schwere Lastschiff täglich über. Am Anleger Jörsstraße in Tegelort winkt Fährmann Robert Greiner (Foto) die wartenden Autos, Fahrradfahrer und Passanten aufs Schiff.
Aalemannufer 14, Hakenfelde, Tel. 335 68 35, April bis Okt. Mo.-Sbd. 6-20 Uhr, So/Feiertag ab 8-20 Uhr, Nov. bis März bis 19 Uhr, Infos: www.faehre-berlin.de.

Café & Konditorei Konradshöhe
Die bekannte Konditorei Kandulski betreibt das kleine Café mit Sommerterrasse in idyllischer Lage. Süße Sünden wie riesige Rumkugeln, Tartes, Torten und Kuchen gibt es in großer Auswahl. Neben den Kreationen des polnischen Dreifach-Weltmeisters der Konditorenkunst steht auch Herzhaftes wie warme Panini, frische Baguettes und Flammkuchen auf der Karte. Habichtstr. 14, Konradshöhe,
Tel. 43 77 99 06, Mo.-Fr. 7.30-18, Sbd./So. 8-18 Uhr.

Jesus-Christus-Kirche
Die Kirche nach den Plänen des Berliner Architekten Otto Kuhlmann wurde 1939 geweiht. Die markante Anlage steht unter
Denkmalschutz.
Das evangelische Gotteshaus ist wegen seines
Altarbildes bekannt,
das Rudolf Schäfer
1938 schuf.
Schwarzspechtweg 1-3, Konradshöhe, Gemeinde-büro: Tel. 436 717 86. www.ekg-konradshoehe-tegelort.de.

Ausflug
circa 4,5 Kilometer,
etwa 1 bis 1,5 Stunden.