Berlin

Studie: Berlin verträgt neue Hochhäuser

Isabell Jürgens

Berlin. City West, Potsdamer Platz, Alexanderplatz und Europacity am Hauptbahnhof: An diesen Standorten könnten einer neuen Studie zufolge weitere Hochhäuser gebaut werden. Denn Berlins gute wirtschaftliche Entwicklung und der rasante Bevölkerungsanstieg haben in den vergangenen zehn Jahren nicht nur dazu geführt, dass Mietwohnungen knapp und teuer geworden sind, sondern auch Büroflächen. Erstmals seit dem Bau des Potsdamer Platzes in den 90er-Jahren, resümiert das Analyseunternehmen Bulwiengesa, bestehe deshalb wieder Bedarf an Bürohochhäusern. Während die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für den Turmbau gut seien, hapere es jedoch bei der Stadtplanung. „Politische Steuerungsinstrumente existieren derzeit nicht. Sporadische Ansätze konzentrieren sich auf einzelne Entwicklungsareale wie den Alexanderplatz“, heißt es in der Studie, die am Mittwoch vorgestellt wurde. Seite 9