Rangliste

Top 50: „Tim Raue“ bestes Restaurant in Deutschland

| Lesedauer: 2 Minuten
Das Team des Restaurants "Tim Raue" in dem neuen Zelt im Innenhof des Geschäftsgebäudes in Kreuzberg.

Das Team des Restaurants "Tim Raue" in dem neuen Zelt im Innenhof des Geschäftsgebäudes in Kreuzberg.

Foto: Nils Hasenau

„Tim Raue“ hat es bei den „The World’s 50 Best Restaurants“ auf Platz 31 geschafft. Auch zweites Berliner Restaurant in der Liste.

Grund zur Freude für Marie-Anne Wild und Tim Raue vom Restaurant „Tim Raue“ in Kreuzberg. In der Rangliste „The World’s 50 Best Restaurants“, gesponsert von S.Pellegrino und Acqua Panna“ hat das Restaurant an der Rudi-Dutscke-Straße den Platz 31 erklommen. Das Restaurant, ebenfalls ausgezeichnet mit zwei Michelin-Sternen und 19,5 Punkten im Gault & Millau ist damit das beste deutsche Restaurant in der Liste. Nur ein weiteres hat es ebenfalls geschafft: das benachbarte „Nobelhart & Schmutzig“, das es auf Platz 45 schaffte. 2019 rangierte das „Tim Raue“ noch auf Platz 40, 2020 pausierte die Rangliste wegen der Corona-Pandemie.

Die Liste wird aus den Stimmen der World’s 50 Best Restaurants Academy erstellt, die aus mehr als 1000 internationalen Restauranfachleuten besteht. Bewertet werden Restaurants in 26 Regionen auf der ganzen Welt. Die Jury in jeder Region setzt sich aus Food-Autoren und Kritikern, Köchen, Gastronomen und weit gereisten Gourmets zusammen. Jedes Academy-Mitglied stimmt für zehn Restaurants ab; davon müssen mindestens vier Restaurants außerhalb ihrer Heimatregion sein.

„Wir fühlen uns sehr geehrt, dass unsere Idee des Gastgebens mit dieser Auszeichnung weltweit Anerkennung findet. Unser aufrichtiger Dank gilt dabei den Menschen, die diese Idee tagtäglich mit uns umsetzen“, so Marie-Anne Wild.

Tim Raue ergänzt: „Die Auszeichnung ist für uns schlicht gigantisch! Auf der Liste der The World‘s 50 Best Restaurants zu stehen, lockt Gäste aus der ganzen Welt an und begeistert junge Menschen mit uns zu arbeiten. Das ist die Essenz der Gastronomie und der beste weltweite Wegweiser zu außergewöhnlichen Restaurants. Und wir sind weiterhin eines davon. Wir freuen unsaußerdem, dass es auch unsere Nachbarn im Nobelhart & Schmutzig unter die 50 Best geschafft haben, denn das bietet Berlinern und Berlinerinnen sowie Berlin Besuchern und Besucherinnen zwei vollkommen unterschiedliche gastronomische Konzepte, die nur 200 Meter voneinander entfernt liegen, und macht klar: Berlin ist der kulinarische Hotspot in Deutschland.“

( BM )