Rutz

„Rutz Weinbar“ zieht nach Umbau ins „Zollhaus“

Marco Müller aus dem „Rutz“ in Mitte ist Berlins einziger Drei-Sterne-Koch.

Marco Müller aus dem „Rutz“ in Mitte ist Berlins einziger Drei-Sterne-Koch.

Foto: Frank May / dpa

„Rutz Weinbar“ zieht nach Umbau ins „Zollhaus“: Im Drei-Sterne-Restaurant soll zukünftig nur noch die Küche von Marco Müller im Fokus stehen.

Das „Rutz“, Berlins einziges Drei-Sterne-Restaurant an der Chausseestraße in Mitte, schließt vom 1. Januar bis zum 11. März des kommenden Jahres für eine umfangreiche Renovierung seine Türen. Pünktlich zum 21. Geburtstag und auf den Tag genau für den 12. März 2022 ist die Wiedereröffnung geplant, mit der sich das Restaurant zukünftig ganz allein den Visionen von Küchenchef Marco Müller widmen wird. Die „Rutz Weinbar“ zieht ans Kreuzberger Carl-Herz-Ufer ins Partnerrestaurant „Rutz-Zollhaus“.

Marco Müller aus dem „Rutz“ ist Berlins einziger Drei-Sterne-Koch

2008 erhielt das Restaurant „Rutz“ erstmals einen Michelin Stern und stieg 2017 in die Zwei-Sterne-Liga auf. Drei Jahre später folgte der dritte Stern. „Die Küche von Marco Müller und seinem Team hat in kürzester Zeit eine sagenhafte Entwicklung vollzogen. Die Gerichte sind voller Finesse, Ausdruck und toller geschmacklicher Balance. Auch in ihrem ausgeprägten Bezug zur Natur heben sie sich deutlich ab“, so Gwendal Poullennec, der internationale Direktor des „Guide Michelin. Gemeinsam setzen Küchendirektor Marco Müller und sein Chefkoch Dennis Quetsch diesen Weg seither fort. Neben den drei Sternen hält das „Rutz“-Restaurant auch 18 Punkte im „Gault & Millau“.

„Rutz Weinbar“ zukünftig im „Rutz Zollhaus“ in Kreuzberg

Während der Umbauarbeiten zieht die Crew des Restaurants ins „Rutz-Zollhaus“ und unterstütz dort das Team. Für alle jene, die von Januar bis März nicht auf die Sterneküche von Marco Müller und seiner Mannschaft verzichten möchten, gibt es in Kreuzberg in dieser Zeit das Rutz-Family-Menü. Ein Vier-Gang-Menü für 95 Euro, das auf täglich 20 Personen limitiert ist.

( BM )