Craft Spirits Award

Auszeichnung für die „Beavis“ Bar in Berlin

Die Bar "Beavis" hat den „Craft Spirits Awards 2019“ erhalten. Mit ihm werden handwerklich hergestellte Spirituosen ausgezeichnet.

Jon Cooper (links) und Rik Lusing in ihrer „Beavis“ Bar, Veteranenstraße 11.

Jon Cooper (links) und Rik Lusing in ihrer „Beavis“ Bar, Veteranenstraße 11.

Foto: David Heerde

Berlin. Die „Beavis“ Bar in Berlin-Mitte hat einen der begehrten „Craft Spirits Awards 2019“ erhalten. Das Festival, bei dem es um handwerklich produzierte Spirituosen geht, gilt als Europas wichtigste Messe für handgemachte Spirituosen. Erstmals fand sie in diesem Jahr in der 6. Etage des KaDeWe statt. Die „Beavis“ Bar an der Veteranenstraße von Jon Cooper und Rik Lusing erhielt den Preis in der Kategorie „Farm-To-Shaker Bar of the Year.“

Cooper und Lusing bieten in ihrer Bar über 700 handwerklich gefertigte Spirituosen an, ausnahmslos von kleinen Herstellern. Cocktails sucht man bei ihnen vergeblich. Die Gäste können sogenannte Flights bestellen, Zusammenstellungen von in der Regel drei Spirituosen zu einem bestimmten Thema. Zu den meisten ihrer Produkte können die beiden eine Geschichte erzählen. Selbst bei Softdrinks verzichten sie auf industrielle Ware.

Die Craft Spirits Awards werden jährlich im Rahmen des Festivals der Destille Berlin gekürt. Dabei sollen Besucher handgemachte Spirituosen erleben können. Preise werden an Destillerien und Bars vergeben. Eine Auszeichnung in Gold für den Craft Spirit of the Year – Best in Show ging an Dr. Jules Guyot Birnenbrand. Als beste Destillerie wurde die Hausbrennerei Fridolin Baumgartner ausgezeichnet. www.destilleberlin.de