BSCFCB

FC Bayern München umfliegt den Flughafen BER

| Lesedauer: 3 Minuten

Foto: Getty Images

Vor dem Spiel gegen Hertha BSC ist der FCB nicht am Flughafen BER gelandet, sondern auf dem Flugplatz Schönhagen. Das sagt Bayern dazu.

Nachdem dem Fußball-Bundesligisten FC Bayern München im Februar 2021 der Abflug vom Flughafen BER zunächst verwehrt worden war, hat der Deutsche Meister den Airport nun offenbar gemieden. Denn vor dem Spiel am Sonntag gegen Hertha BSC zog es der deutsche Meister vor, in der Provinz zu landen.

Das Bayern-Team hob am Sonnabend um 17 Uhr mit zwei Propellermaschinen von Oberpfaffenhofen in Richtung Potsdam ab. Das Team landete 70 Minuten später am Flugplatz Schönhagen (Teltow-Fläming). Der Flugplatz liegt knapp 30 Kilometer südlich von Potsdam. Danach sei die Mannschaft mit dem Bus zum Hotel Ritz Carlton am Potsdamer Platz gefahren. Vom Flugplatz Schönhagen ging es am Abend auch wieder zurück nach München.

Julian Nagelsmann: "Kann sein, dass es am letztjährigen Abflug nach Katar lag, ich weiß es nicht"

Zum Ausweichen der Münchener nach Schönhagen sagte Bayern-Trainer Julian Nagelsmann der Berliner Morgenpost: "Das sind Dinge, die interessieren mich überhaupt gar nicht. Ich steige in den Bus ein und steige da wieder aus, wo er wieder anhält, dann steige ich den Flieger und flieg‘ heim. Für die Reiseplanung haben wir zwei fähige Teammanager – die machen die Planung. Kann sein, dass es am letztjährigen Abflug nach Katar lag, ich weiß es nicht."

"Ich habe nur gesehen, dass wir einen relativ kleinen Flughafen angeflogen sind und der Pilot scharf gebremst hat. Da habe ich mich schon gefragt, ob die Landebahn verkürzt wurde. Dann wurde mitgeteilt, dass wir nicht in Schönefeld oder sonst wo sind. Aber das sind keine Dinge, über die ich mir großartig Gedanken mache", so Nagelsmann.

FC Bayern: Aus Zeitgründen Flughafen Schönhagen statt BER gewählt

Nach Angaben eines Club-Sprechers wich Bayern nur aus praktischen Erwägungen auf den kleinen Flugplatz aus. Mit einem untersagten Start für die Bayern am BER im vergangenen Jahr habe die Entscheidung nichts zu tun, sagte der Sprecher. Die Spieler müssten in Schönhagen nicht noch durch ein großes Terminal laufen. „Es geht einfach schneller, weil der Bus direkt heranfahren kann.“ So ließen sich auch mögliche Corona-Kontakte vermeiden.

Flughafen BER: Chaos-Abreise der Bayern nach Katar

Für den Bundesligisten war im vergangenen Februar die Abreise vom Flughafen BER zu einem Ärgernis geworden. Das Team wollte damals nach dem 1:0 gegen Hertha BSC im Olympiastadion schleunigst vom Flughafen BER in Richtung Katar zur Klub-WM abheben. Der Flieger soll um 23.59 Uhr startklar gewesen sein. Jedoch herrscht in der Zeit von 24 bis 5 Uhr ein Nachtflugverbot. Beim Nachtflugverbot gilt, dass eine Maschine mit dem zeitlichen Beginn abgehoben sein muss. Die Maschine bekam daraufhin keine Starterlaubnis. Diese wird generell von der Flugsicherung erteilt.

Der Bayern-Flug startete letztlich erst mit mehr als sieben Stunden Verspätung und flog zunächst nach München, weil dort die Crew getauscht werden musste. "Wir fühlen uns von den zuständigen Stellen bei der brandenburgischen Politik total verarscht. Die Verantwortlichen wissen gar nicht, was sie unserer Mannschaft damit angetan haben", sagte Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge der "Bild".

( JL/JP/dpa )