Schöne neue Klassenzimmer

Aktion von Berliner helfen und der PSD-Bank Berlin-Brandenburg: Zehn Schulklassen können sich über eine Spende von jeweils 2000 Euro für die Renovierung ihres Schulraumes freuen.

Foto: Krauthoefer

Der große Pappkarton machte neugierig: dazu die Beschriftung; „Vorsichtig, nicht kippen, wir sitzen im Karton!“ Tatsächlich verbarg sich darunter die kreativste Bewerbung der diesjährigen Aktion „Schönes Klassenzimmer“: eine kleine Klasse aus Knete, mit Lehrer, Schülern an Pulten, Schulheften und Büchern (Foto oben). „In Natur sehen wir natürlich viel besser aus!“, schrieben dazu die Schüler der Gartenschule Lauchhammer-West in Brandenburg. Nicht nur die Jury der gemeinsamen Aktion von Berliner helfen e.V und der PSD-Bank Berlin-Brandenburg war beeindruckt, auch viele Redakteure der Berliner Morgenpost bewunderten die „Modellklasse“.

20.000 Euro vergeben

Insgesamt 20.000 Euro hatten die PSD-Bank Berlin und der Verein Berliner helfen für die Aktion „Schönes Klassenzimmer“ zur Verfügung gestellt. Das Geld kann ganz unbürokratisch für die Renovierung, einen neuen Anstrich oder zum Kauf von Regalen, Garderobenhaken oder - ein häufig geäußerter Wunsch - neue Jalousien oder Vorhänge verwendet werden. Für eine erfolgreiche Bewerbung zählte nicht nur der erkennbare Renovierungsbedarf, sondern auch die Kreativität der Bewerbung. Besondere Mühe hat sich die 3. Klasse der Grundschule Am Mellensee gemacht und ein Fotobuch gestaltet. Es zeigt den beklagenswerten Zustand der Räumlichkeiten, aber auch die Wunschvorstellungen des Traum-Klassenzimmers mit Zeichnungen und dem Foto des jeweiligen Schülers. Auch diese Klasse erhält 2000 Euro, ebenso wie die 4b der Löcknitz Grundschule, die ebenfalls ein anschauliches Fotobuch gestaltet hat.

Bewerbung mit Bastelanleitung

Sehr originell war die Bewerbung der Klasse 4a der Paul-Schneider-Grundschule in Lankwitz: eine Bastelvorlage für eine Windmühle - um frischen Wind ins Klassenzimmer zu bringen. Überzeugt hat die Jury die Bewerbung der 10. Klasse der Schule am grünen Grund, einer Klinikschule am Evangelischen Krankenhaus Herzberge. Die Schule ist in schlechtem baulichen Zustand, seit ihrem Bezug 1981 nicht renoviert worden. Die Schüler haben ihre Bewerbung in Gedichtform gefasst, illustriert mit Fotos über den desolaten Ist-Zustand und sorgfältigen Zeichnungen ihrer Wunschvorstellung. „Wir bitten jetzt als Klasse 10: ohne Spende wird’s nicht geh’n“ Eine Spende über 2000 Euro gibt es auch für den Verein Trio, der mit viel ehrenamtlichem Einsatz und Engagement einen ehemaligen Jugendclub in Lichtenberg saniert und umbaut, um dort ein Jugendhilfezentrum zu eröffnen. Das Geld wird für die Einrichtung von Schulräumen benötigt.

Zu den Schulen, die eine Spende erhalten, gehören auch die Potsdamer Montessori-Oberschule, die Evangelische Grundschule Tröbitz, das John-Lennon-Gymnasium in Mitte und die Brodowin Grundschule in Hohenschönhausen. Die Gewinner und alle übrigen Teilnehmer werden schriftlich benachrichtigt. Die Aktion „Schönes Klassenzimmer“ wird im nächsten Jahr fortgesetzt.