Start am Wochenende

140. Baumblütenfest in Werder: Das erwartet die Besucher

Im Jubiläumsjahr gibt es einige Neuerungen: Vegane Imbisse, Craft-Biere und Mehrweggeschirr. Am Sonnabend geht es los.

Das 140. Baumblütenfest in Werder findet vom 27.04. - 05.05.2019 statt.

Das 140. Baumblütenfest in Werder findet vom 27.04. - 05.05.2019 statt.

Foto: Bernd Settnik/dpa-Zentralbild/ZB

Werder.  Am Wochenende ist es soweit: Dann beginnt in Werder das 140. Baumblütenfest. Neun Tage lang, vom 27. April bis 5. Mai wird gefeiert. Rund eine halbe Million Besucher werden zu dem bunten Treiben erwartet, das sich aus Sicht von Bürgermeisterin Manuela Saß zum „schönsten Frühlingsfest der Mark“ gemausert hat.

Für die Rathauschefin beginnt das Fest bereits am 26. April, wenn im Ballsaal der Bismarckhöhe der Eröffnungsball steigt. Stargast des Abends: Schlagerikone Howard Carpendale. Sicherlich einer der Gründe dafür, dass die Karten bereits vergriffen sind. Aber auch alle, die keine Tickets mehr bekommen haben, erwartet in den kommenden anderthalb Wochen ein vielfältiges Programm.

Baumblütenfest bietet Festmeile mit rund 340 Händlern in der Innenstadt

Am Sonnabend geht es um 13 Uhr mit einem großen Festumzug los, gestaltet von 70 Werderaner Vereinen, Schulen und öffentlichen Einrichtungen. Die neue Blütenkönigin Madeleine Reichelt wird dabei im Cabrio durch die Stadt chauffiert, bevor um 14 Uhr das Fest auf dem Marktplatz offiziell eröffnet wird.

Auf der Festmeile in der Innenstadt werden rund 340 Händler ihre Waren feilbieten, 70 davon aus der Region. Die Imbisspalette sei diesmal um vegane Angebote und Craft-Biere erweitert worden, sagt Rainer Wohlthat. Die Arbeitsgemeinschaft Horn und Wohlthat ist Partner bei der Ausrichtung der Veranstaltung.

Auf sechs Bühnen werden rund 70 Bands und DJs mit einem Mix aus Rock und Pop, Schlager und Country-Musik für Unterhaltung sorgen. Gleich zweimal wird die Berliner Show-Legende Frank Zander in Werder erwartet: am 2. Mai auf der Regattastrecke und am 5. Mai auf der Bismarckhöhe. Schon am 1. Mai werden „Brenner“ die Bismarckhöhe rocken. Die Band ist gerade mit ihrem Debütalbum auf Platz 26 der deutschen Popcharts durchgestartet.

Auch Fahrgeschäfte von Breakdancer bis Wildwasserbahn in Werder/Havel

Auf dem Rummel am Hartplatz bauen 60 Schausteller ihre Fahrgeschäfte auf – vom „Breakdancer“ bis zur Wildwasserbahn. Mutige Festbesucher können sich an der Regattastrecke mit dem Bungeeseil aus 50 Metern Höhe in die Tiefe stürzen.

Sportlich geht es zudem am 28. April zu, wenn Stadt und Stadtsportbund Werder Lauffreunde zum Baumblütenlauf einladen. Der Jedermann-Lauf im Stadtwald, der sich an Laufinteressierte aller Altersklassen wendet und im vorigen Jahr 350 Teilnehmer hatte, findet traditionell am ersten Festsonntag statt.

Zweiter Schauplatz während des gesamten Baumblütenfestes sind die Obstgärten: Entlang des Obstpanoramaweges öffnen ein gutes Dutzend Obstbauern ihre Plantagen. „Hier können die Gäste entspannt auf Strohballen sitzen oder unter blühenden Bäumen ihre Decken ausbreiten“, sagt Reinhard Schmidt vom Werderschen Obst- und Gartenbauverein.

Baumblütenfest führt erstmals flächendeckend Mehrwegbecher ein

Erstmals werden die Mitgliedsunternehmen des Obstbauvereins ihre Getränke auf den Höfen durchweg in Mehrwegbechern anbieten. Wer auf den süffigen Obstwein, abgefüllt in Plastikflaschen, auch zu Hause nicht verzichten möchte, kann die erworbenen Flaschen in geknüpften Netzen verstauen.

Früher seien kleine Obstweinflaschen in den Netzen um den Hals transportiert worden, erzählt Schmidt. „Damit man die Hände für einen Imbiss frei hat.“ Mit kunstgewerblichen Netzen lässt der Obstbauverein zum Festjubiläum diese Tradition wieder aufleben.

Zwischen Berlin und Werder/Havel fahren zusätzliche Züge der Deutschen Bahn

Beim öffentlichen Nahverkehr stellt man sich auf die vielen Besucher ein: Sonderbusse fahren an den Festwochenenden und am 1. Mai halbstündlich vom Werderaner Bahnhof zu den Plantagen. „Generell bietet es sich an, das Auto zu Hause stehen zu lassen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder der Fahrgastschifffahrt anzureisen“, rät Bürgermeisterin Saß. „Im Innenstadtbereich stehen keine Parkplätze zur Verfügung.“

Um das hohe Fahrgastaufkommen im Regionalexpress 1 zu bewältigen, verkehrt an den Festwochenenden stündlich ein zusätzlicher Entlastungszug zwischen Berlin und Werder. Auch am 1. Mai setzt die Deutsche Bahn Zusatzzüge ein.

Für die Abreise in Richtung Potsdam gibt es einen Bus-Shuttle ab Innenstadt Werder.

Glasflaschen sind zu bestimmten Zeiten in Zügen verboten

Die Bundespolizei weist zudem daraufhin, dass am 27., 28. und 30. April sowie am 1., 3., 4. und 5. Mai in den Zügen der Deutschen Bahn und der S-Bahn auf den Strecken von und nach Werder sowie Potsdam jeweils in der Zeit von 14 bis 2 Uhr ein Glasflaschenverbot gilt. Die Bundespolizei, heißt es in einer Ankündigung, werde die Einhaltung überwachen.

Zudem sollen Besucher bei der Abreise vom Bahnhof Werder mit Wartezeiten rechnen. Als Grund nennt die Bundespolizei die hohe Auslastung des Bahnhofs, der außerdem mit Videokameras überwacht wird, um „einen störungsfreien Bahnverkehr“ zu gewährleisten, wie es heißt.

Weitere Informationen zum Baumblütenfest in Werder/Havel gibt es auf der offiziellen Fanseite.