Unfall im Urlaub

Umstürzender Baum trifft Brandenburgs Sozialministerin Golze

| Lesedauer: 3 Minuten
Jens Anker
Brandenburgs Sozialministerin Diana Golze

Brandenburgs Sozialministerin Diana Golze

Foto: dpa Picture-Alliance / Ralf Hirschberger / picture alliance / dpa

Das Unglück passierte bei einem Unwetter auf einem Campingplatz in Norditalien. Die Linken-Politikerin wurde notoperiert.

Die diesjährigen Sommerferien stehen für die Brandenburger Landespolitiker offenbar unter keinem guten Stern. Nachdem der CDU-Politiker Sven Petke mit seinem Fahrrad verunglückt sein soll, hat es am Donnerstag Gesundheits- und Sozialministerin Diana Golze (Linke) getroffen.

Die Politikerin ist nach Angaben des Gesundheitsministeriums am Donnerstag in Italien von einem umstürzenden Baum verletzt worden. Sie wurde noch in der Nacht zu Freitag operiert, ihr Gesundheitszustand sei „den Umständen entsprechend gut“, hieß es am Freitag.

Golze liege auf einer regulären Station eines Krankenhauses im Norden des Landes. Wann sie nach Deutschland zurückkehre, sei noch ungewiss. „Wir hoffen natürlich Alle“, dass sie schnell wieder gesund wird“, sagte Ministeriumssprecherin Marina Ringel.

Die 42-jährige Diana Golze ist seit 2014 Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie in Brandenburg. Zuvor war sie seit 2005 Bundestagsabgeordnete der Linken. Golze ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Schwere Unwetter in Italien

In Italien wüten seit Wochen schwere Unwetter. Die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtete am Freitag von einer Frau, die am Donnerstagnachmittag in Cavallino-Treporti bei Venedig von einem umstürzenden Baum schwer verletzt worden sein soll. Die Zeitung „La Nuova di Venezia e Mestre“ berichtet von einer schwer verletzten Deutschen, die sich in ihrem Wohnmobil auf einem Campinplatz befand, als ein Baum auf das Fahrzeug stürzte. Ein Rettungshubschrauber habe sie ins Krankenhaus nach Treviso gebracht. Ob es sich dabei um die Ministerin handelte, war zunächst noch unklar.

Die Notfallaufnahmen der Region meldeten insgesamt 50 verletzte Menschen, drei davon schwer, die sich zur Behandlung in den umliegenden Krankenhäusern eingefunden haben, nachdem einige Orte an der Adriaküste von einer Windhose getroffen worden waren. Umherfliegende Gegenstände hatten zu Verletzungen geführt. Im Nordosten des Landes brach außerdem das Stromnetz zusammen, rund 70.000 Menschen waren den Angaben der Versorger zufolge ohne Strom. Der Verkehr war beeinträchtigt, Züge hatten mehrere Stunden Verspätung.

Offenbar schwerer Radfahrunfall von Brandenburger CDU-Politiker

Am vergangenen Wochenende waren bereits mehrere Menschen bei schweren Unwettern in Norditalien gestorben. Der Zivilschutz hatte vor erneuten Gewittern, Regenschauern und Hagel sowie starkem Wind in mehreren Regionen im Norden des Landes gewarnt. Stürmen soll es auch auf Sardinien werden, in der Toskana wird mit Gewittern gerechnet.

Vor zwei Wochen kursierten Gerüchte über einen schweren Radfahrunfall des CDU-Politikers Sven Petke im Brandenburger Landtag. Demnach soll der 49-jährige mit seinem Rennrad schwer verunglückt sein. Eine Bestätigung der Meldung gab es bislang allerdings nicht. Die CDU hat nach eigenen Angaben keine Erkenntnisse über Petkes Gesundheitszustand, der Politiker selbst ist derzeit nicht erreichbar.

Mehr zum Thema:

20-Meter-Baum begräbt in Neukölln Auto unter sich