Berlin

Auto rammt Ampel und geht in Flammen auf

Ein alkoholisierter Mann fuhr in der Nacht mit seinem Auto gegen eine Ampel. Der Wagen begann zu brennen. Dann schritt ein Zeuge ein.

Ein alkoholisierter Autofahrer verursachte in der Nacht zu Sonnabend einen Unfall in Prenzlauer Berg. Wie Zeugen berichteten, soll der Mann gegen 3 Uhr in einem Renault auf der Wisbyer Straße in Richtung Ostseestraße unterwegs gewesen sein.

Als er nach links in Richtung Prenzlauer Promenade abbiegen wollte, soll er nach rechts von der Fahrbahn abgekommen sein und stieß dann gegen drei auf dem Mittelstreifen stehenden Stromkästen. Anschließend soll er zurückgesetzt haben und weiter in Richtung Gustav-Adolf-Straße gefahren sein. Noch bevor er den Kreuzungsbereich passierte, soll er erneut nach rechts von der Straße abgekommen sein und stieß dann frontal gegen einen Ampel- und Lichtmast.

Dieser wurde dadurch stark beschädigt, der Motorbereich des Wagens fing an zu brennen und das Feuer griff auch auf den beschädigten Mast über. Ein Zeuge zog den leicht verletzten 57-jährigen Renault-Fahrer aus dem Wagen. Die alarmierte Feuerwehr löschte die beiden Brände. Eine Atem-Alkoholmessung bei dem Autofahrer ergab einen Wert von über 2 Promille. Er kam zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus.