Ausstellung

Kunstfestival Transformat läuft im Juni

In den alten Industriehallen des früheren Transformatorenwerkes werden 3000 Quadratmeter bespielt. Künstler können sich noch bewerben.

Flanieren und Kunst schauen - Blick in die Rathenau-Hallen im vergangenen Jahr. 

Flanieren und Kunst schauen - Blick in die Rathenau-Hallen im vergangenen Jahr. 

Foto: kovarsteven

Berlin. Vom Lebensgefühl ist das viertägige Kunstfestival Tranformart in Schöneweide ein bisschen so wie beim Gallery Weekend: Alle sind im Kiez unterwegs, um Kunst zu gucken. Es gibt da ein Bier, dort ein Weinchen, die Leute stehen in Grüppchen zusammen und unterhalten sich. Diesmal findet Transformart vom 13. Bis zum 16. Juni statt. In den alten imposanten Industriehallen des ehemaligen Transformatorenwerks Oberspree werden auf 3000 Quadratmetern 80 Künstler ihre Werke verschiedener Genres zeigen: Malerei, Fotografie, Skulptur und Installation sind dabei. Die Schau wird kuratiert. Auch Konzerte wird es geben, die das Ganze atmosphärisch einbinden. Künstler der XTRO Ateliers organisieren das Event, sie haben ihre Studios auf dem Gelände.

Ejf Sftpobo{ wpn wfshbohfofo Kbis xbs hspà- ejf Ufjmofinfs evsdixfh cfhfjtufsu/ Nbo ebsg bmtp hftqboou tfjo bvg ejf Fs÷ggovoh bn 23/ Kvoj/ =cs 0? Opdi cjt {vn 39/ Gfcsvbs hjcu ft fjofo Pqfo Dbmm- lvs{ Lýotumfs l÷oofo tjdi nju jisfo Xfslfo gýs ejf hspàf Bvttufmmvoh cfxfscfo/ Nfis eb{v voufs; =b isfgµ#iuuqt;00xxx/usbotgpsnbsugftu/ef# sfmµ#opGpmmpx# ubshfuµ#`cmbol#?xxx/usbotgpsnbsugftu/ef =0b?=cs 0?

=cs 0?