Umweltschutz

Schöneberger können Lastenrad „Theo“ kostenlos ausleihen

In Schöneberg steht ab Donnerstag eines von zehn Rädern im Bezirk zur kostenlosen Ausleihe bereit.

Zehn Lastenräder werden in zur kostenlose Ausleihe im Bezirk bereitstehen.

Zehn Lastenräder werden in zur kostenlose Ausleihe im Bezirk bereitstehen.

Foto: Pressestelle Tempelhof-Schöneberg

Wochenendeinkauf, Kindertransport, kleine Umzüge: „Theo“ macht das alles mit – und das ohne die Umwelt zu belasten. „Theo“ ist eines von zehn Lastenfahrrädern, die im Bezirk Tempelhof-Schöneberg nach und nach verteilt und zur kostenfreien Ausleihe bereitgestellt werden. Die Mittelpunktbibliothek „Theodor-Heuss-Bibliothek“ in Schöneberg macht den Anfang. Von ihr hat das Lastenrad auch seinen Namen bekommen. Offiziell wird das Rad am Donnerstag an die Bibliothek übergeben.

Für das Projekt fLotte Berlin, einer Aktion des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) initiiert, werden weitere Standorte für die Lastenräder in der ganzen Stadt gesucht. Der Bezirk Tempelhof-Schöneberg unterstützt das Projekt, indem er geeignete Standorte zur Verfügung stellt. Wie ihr Name verrät, sind Lastenräder für den Transport schwerer Gegenstände geeignet. Auch Kinder können recht praktisch mitfahren.

Zweites Lastenrad „Eva“ kommt noch in diesem Jahr

Das zweite Rad „Eva“ wird in der Bezirkszentralbibliothek „Eva-Maria-Buch-Haus“ stationiert, das dritte Rad in Marienfelde im „VorOrtBüro BENN“. Sie sollen noch in diesem Jahr geliefert werden, Termine stehen aber noch nicht fest. Die Nachfrage nach den Transporträdern sei groß, heißt es aus dem Bereich Öffentlichkeitsarbeit der Zentralbibliothek. Deshalb können sie nur sukzessive an ihre Standorte verteilt werden.

Das Reservieren der Lastenräder ist über die Internetseite von fLotte Berlin möglich und erfordert das Anlegen eines Nutzerkontos. Name, Telefonnummer und Adresse werden dort abgefragt, dann kann es auch schon losgehen. Auf einer Stadtkarte sieht man alle in der Stadt stationierten und verfügbaren Räder. In einem Kalender wählt man maximal drei zusammenhängende Tage aus und bucht das Lastenrad. Bei der Abholung ist der Personalausweis und der Buchungscode gefragt. Alle Infos sind aber auch auf der genannten Homepage zu finden.

Gefördert wird das Projekt durch die Senatverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. „fLotte“ beziehungsweise der ADFC möchte einen Beitrag zu besserer Luft und weniger verstopften Straßen in der Stadt leisten.