Personalmangel

Fährverkehr zur Pfaueninsel im Juni eingeschränkt

Der Fährbetrieb zur Pfaueninsel ist zurzeit eingeschränkt.

Der Fährbetrieb zur Pfaueninsel ist zurzeit eingeschränkt.

Foto: Maurizio Gambarini / FUNKE Foto Services

Besucher sollten einen Ausflug zur Pfaueninsel gut planen. Wegen Personalmangels ist der Fährbetrieb auch im Juni stark eingeschränkt.

Berlin. Der Fährverkehr zur Pfaueninsel in Wannsee wird auch im Juni für Besucher vorübergehend eingeschränkt. Bereits im Mai musste der Fährverkehr drastisch reduziert werden. An folgenden Tagen ist kein Besucherverkehr möglich: 1. Juni, 13. Juni, 14. Juni, 15. Juni, 17. Juni, 20. Juni und am 21. Juni. An Wochenenden und Feiertagen fährt die Fähre regulär.

Ausgerechnet zum Start in die Ausflugssaison muss die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG), die die Fähre betreibt, einen kurzfristigen Personalausfall verkraften. Gesundheitliche Gründe seien dafür verantwortlich, sagt Svenja Pelzel, Referatsleiterin für Öffentlichkeitsarbeit, auf Nachfrage der Morgenpost.

Pfaueninsel: Fährmitarbeiter fällt aus

„Der Mitarbeiter ist auf der Fähre unentbehrlich und kann nicht so einfach ersetzt werden“, so Pelzel. Nach Auskunft der Stiftung dürfen Fahrgäste aus rechtlichen Gründen nur befördert werden, wenn ausgebildetes, geprüftes Deckpersonal an Bord ist. Dies könne aktuell nicht für die gesamte Öffnungszeit der Pfaueninsel sichergestellt werden.

Die Pfaueninsel ist ein in der Havel liegender Landschaftspark im Südwesten von Berlin und gehört zum Unesco-Weltkulturerbe.

Mehr zur Pfaueninsel:

( dpa/kla )