Steglitz-Zehlendorf

Jedes zweite Fahrrad hat Mängel

Foto: Jens Kalaene / dpa

Es ist zwar noch kalt, dennoch holen seit Anfang April immer mehr Menschen ihr Fahrräder aus dem Keller, um damit zur Arbeit zu fahren. Zum Start der Radfahrsaison hat die Polizei am Dienstagvormittag Verkehrskontrollen in Lankwitz durchgeführt. Zwischen 10.30 und 12.30 Uhr kontrollierten die Beamten an der Kreuzung Kaiser-Wilhelm-Straße/Leonorenstraße insgesamt 26 Fahrradfahrer und überprüften die Räder auf ihre Verkehrssicherheit. Die Beamten kontrollierten unter anderem die Reifen, die Bremsen und die Beleuchtung der Fahrräder. Dabei stellten sie bei jedem zweiten Fahrrad Mängel fest. „Teilweise waren die Mängel nicht unerheblich“, sagte eine Polizeisprecherin der Berliner Morgenpost am Dienstag auf Anfrage.

In 13 Fällen mussten die Beamten Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen schreiben. Den Radfahrern drohen nun Bußgelder. Einem Mann musste nach Angaben der Polizeisprecherin sogar die Weiterfahrt untersagt werden, weil sein Rad etliche Mängel aufwies und nicht mehr als verkehrssicher einzustufen war. Alle anderen Radfahrer wurden von den Beamten über die Mängel unterrichtet und gebeten, sie schnellstmöglich zu beheben. Danach konnten die Radfahrer ihre Fahrt dann aber fortsetzen. Noch bis Freitag will die Polizei die Fahrradkontrollen im Stadtgebiet fortführen.

( ur )