Verkehr

Strom sparen: Bahnhof Spandau bekommt neue LED-Beleuchtung

Die Deutsche Bahn hat 750 Leuchten am Bahnhof Spandau auf LED umgerüstet. Ein Problem bleibt jedoch die Reinigung des Dachs.

Der Bahnhof Spandau wurde von der Deutschen Bahn auf LED-Beleuchtung umgestellt. Bauleiter Mario Falkenberg schraubt eine der Leuchten an.

Der Bahnhof Spandau wurde von der Deutschen Bahn auf LED-Beleuchtung umgestellt. Bauleiter Mario Falkenberg schraubt eine der Leuchten an.

Foto: Jessica Hanack / Hanack/ BM

Berlin. Am Bahnhof Spandau setzt die Deutsche Bahn (DB) künftig auf eine energieeffiziente Beleuchtung: Sämtliche Lampen in der Bahnhofshalle und an den Gleisen wurden durch LED-Leuchten ersetzt. 72.000 Euro habe man dafür investiert, teilte ein Sprecher der Deutschen Bahn mit. Eine Herausforderung war dabei vor allem, die passenden Applikationen zu entwickeln.

Denn die Leuchten am Bahnhof Spandau sind Teil der Architektur und wurden damals vom Büro Gerkan, Marg und Partner (gmp) mitentworfen. „Wir mussten eine Applikation entwickeln, die 1:1 in die Leuchten hier passt“, erklärt Dirk Kozlowski, Energiebeauftragter bei der DB Station&Service AG. Drei Jahre habe der Prozess inklusive Versuchsbau gedauert.

Am Bahnhof Spandau will Deutsche Bahn erhebliche Strommenge sparen

Umgerüstet werden mussten dann insgesamt 750 Lampen im Bahnhof Spandau, wobei eine einzelne bereits 160 LEDs enthält. 15 Monate hat der Austausch gedauert, bedingt durch Unterbrechungen bei den Arbeiten aufgrund der Wetter- bzw. Lichtbedingungen.

Von der Umrüstung verspricht sich die Deutsche Bahn ein erhebliches Energieersparnis: 150.000 Kilowattstunden soll die LED-Beleuchtung im Jahr weniger verbrauchen als die bisherigen, herkömmlichen Lampen. Das entspreche dem jährlichen Strombedarf von etwa 40 Drei-Personen-Haushalten, so die Deutsche Bahn. Zudem sollen die LED-Leuchten länger halten und nur alle acht Jahre ausgetauscht werden, statt wie bisher alle zwei Jahre.

Reinigung des Glasdachs am Bahnhof Spandau bleibt schwierig

Sowohl berlin- als auch bundesweit setzt die DB zunehmend auf LED-Beleuchtung. In diesem Jahr wurden neben dem Spandauer zahlreiche andere Berliner Bahnhöfe umgerüstet, darunter Südkreuz, Potsdamer Platz und Jungfernheide. In ganz Deutschland hat die DB 180 Umrüstungen für 2019 geplant oder schon abgeschlossen. Dazu kommen rund 100 Bauprojekte, bei denen die LED-Beleuchtung neu eingebaut wird.

Während der Lampenaustausch in Spandau also abgeschlossen ist, bereitet ein anderer Punkt dort weiterhin Probleme: das Bahnhofsdach, das eigentlich seit Jahren gereinigt werden soll. Das Tunneldach aus Glas ist stark verschmutzt, durch die Wölbungen aber schwer zu säubern. Einige Putzanlagen scheiterten bereits.

Termin für Dachreinigung noch offen

Unter anderem startete die Deutsche Bahn im Jahr 2017 einen Versuch, mit einer speziellen, neuen Maschine das Dach am Bahnhof Spandau zu reinigen. Doch während das Vorführen noch funktionierte, gab es danach technische Probleme. Im Sommer 2018 kündigte die DB dann erneut eine Reinigung an. Der entwickelte Prototyp sei inzwischen zugelassen worden und alles für die Installation vorbereitet, hieß es.

Dreckig ist das Dach jedoch bis heute. Auf Nachfrage dazu, wann denn das Bahnhofsdach nun gereinigt werden soll, antwortete ein Bahn-Sprecher: „Momentan können wir leider noch keinen Termin nennen.“ Um ein ordentliches Ergebnis zu erzielen, werde noch an der Technik gearbeitet.

Mehr über den Bezirk Spandau lesen Sie hier.