Verkehr

Zugverkehr am Bahnhof Spandau wieder planmäßig

Eine Oberleitungsstörung sorgte am Bahnhof Spandau für Zugverspätungen. Nun rollen Regionalzüge und Fernverkehr wieder nach Plan.

Nach den Brandanschlägen auf die Fernverkehrstrasse zwischen Berlin und Hamburg sowie Hannover kam es zu erheblichen Verzögerungen, Zugausfällen und Umleitungen

Nach den Brandanschlägen auf die Fernverkehrstrasse zwischen Berlin und Hamburg sowie Hannover kam es zu erheblichen Verzögerungen, Zugausfällen und Umleitungen

Foto: imago/Ralph Peters

Nach einer Oberleitungsstörung in Berlin-Spandau rollt der Zugverkehr von Berlin nach Hamburg und Hannover wieder planmäßig. "Wir mussten heute früh von 5 Uhr bis kurz nach 8 Uhr die Regionalzüge und den Fernverkehr über Wustermark umleiten. Die S-Bahn in Spandau war nicht betroffen, da sie unabhängig von der Oberleitung verkehrt", sagte ein Bahnsprecher am Mittwochmorgen. Grund für die Störung sei ein technischer Defekt gewesen. Alle Züge auf den beiden Strecken fahren den Angaben zufolge inzwischen wieder ohne Verspätung. Zuvor waren die Züge rund eine Viertelstunde später angekommen.

Mehr zum Thema:

Zugverspätungen wegen Brandanschlägen dauern weiter an

Schäden nach Brandanschlägen behoben

Bahn: Züge von Berlin nach Hannover ab Dienstag planmäßig

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.