Reinickendorf
Veranstaltung

Nach zwei Jahren wieder Tegeler Hafenfest

| Lesedauer: 3 Minuten
Zum Tegeler Hafenfest kamen vor zwei Jahren viele Menschen.

Zum Tegeler Hafenfest kamen vor zwei Jahren viele Menschen.

Foto: Massimo Rodari

Vier Tage gibt es entlang der Greenwichpromenade im Juli Musik, ein Piratendorf und mehr. Mit dabei: Nino de Angelo und Frank Zander.

Berlin. Das beliebte Tegeler Hafenfest wird nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause wieder an der Greenwichpromenade stattfinden. Vom 14. bis 17. Juli gibt es viel Musik, ein Piratendorf mit Schaukämpfen, Fahrgeschäfte für Kinder und an zwei Abenden ein Feuerwerk.

„Das Tegeler Hafenfest wird wieder so sein, wie es die Menschen kennen“, kündigt Olaf Schenk an, der die vier Tage gemeinsam mit Henry Arzig organisiert. Nur wird es vielleicht nicht so viele Häuschen mit Speisen und Getränken geben wie in der Vergangenheit.

Denn die Auswirkungen der Pandemie spüren auch die beiden Männer deutlich. „Es ist sehr schwierig, Personal zu finden. Auch haben sich viele umorientiert, die vor einigen Jahren einen Stand betrieben haben“, sagt Schenk. Noch sei aber Zeit und der Organisator guter Dinge.

Tegeler Hafenfest: Piratendorf, Gauklerei, Kinderschminken und Hüpfburgen

Dass die Preise für viele Produkte aber deutlich gestiegen sind, kann er nicht schönreden. Aufgrund der zusätzlichen Kosten stand anfangs im Raum, Eintritt zu nehmen. Da winkt Olaf Schenk nun aber ab – „die Veranstaltung ist kostenfrei“. Und damit auch der Zugang zum Piratendorf, einem historischen Zeltlager, Gauklerei, Kinderaktionen wie Schminken, Hüpfburgen und Karussells sowie zum Tyskie-Sommerfest „Polonia beim Hafenfest“. Kulinarisch werde eine große Bandbreite abgedeckt, heißt es, zwischen Kanonenplatz und Sechserbrücke wäre für jeden etwas dabei.

Untermalt wird das Fest mit musikalischen Auftritten vieler Künstler auf zwei Bühnen – eine kleinere steht auf dem Kanonenplatz, die größere am Wasser direkt am Ende der Straße Alt-Tegel. Neben den auf das Thema Hafen bezogenen Shantys, Trink-, Schunkel- und Volksliedern dürfen sich die Besucherinnen und Besucher auch auf bekannte Sängerinnen und Sänger freuen. So werden unter anderem Nino de Angelo (Freitag um 22 Uhr) und Frank Zander (Sonnabend um 20 Uhr) auftreten.

Große Party für Schlager-Fans auf dem Tegeler Hafenfest

Schlager-Fans sollten sich den Sonntag vormerken: Von 15 bis 20 Uhr gibt es eine große Party auf der Hauptbühne mit Buddy, Antje Klann, Ricky Maier, Sotiria, Mitch Keller, Tanja Lasch und Bernhard Brink. Eine große „Queen Tribute Show“ gibt es auf dem Kanonenplatz (Freitag um 20.30 Uhr und 22 Uhr) genauso wie eine Party-Show mit Roof Garden (Sonnabend um 18 Uhr). Das große Höhenfeuerwerk wird am Freitag und Sonnabend jeweils um kurz vor 23 Uhr entzündet. Es leitet so den Feierabend des jeweiligen Festtages ein.

Obwohl auf dem Gelände Speisen und Getränke verkauft werden, gehen die Veranstalter davon aus, dass einige Besucherinnen und Besucher selbst Getränke mitbringen werden. Gegen eine 0,5 Liter Flasche Wasser sei an heißen Tagen nichts einzuwenden, von Glasflaschen sollte aufgrund der Verletzungsgefahr aber abgesehen werden. Das werde an den Eingängen kontrolliert, teilten die Veranstalter mit.

Tegeler Hafenfest, 14. bis 17. Juli, Do. 14-22 Uhr, Fr. 14-23 Uhr, Sbd. 11-23 Uhr, So. 11-20 Uhr, Greenwichpromenade, Alt-Tegel, Eintritt frei.

Hafenfest in Tegel - die schönsten Bilder