Reinickendorf
Verkehr

Tegel hat ein neues Fahrradhaus

In der Nähe des Tegel-Centers können ab sofort 200 Räder untergestellt werden.

Das Fahrradparkhaus steht an der Eschachstraße.

Das Fahrradparkhaus steht an der Eschachstraße.

Foto: Susanne Kollmann

Reinickendorf.  In Tegel gibt es ab sofort mehr Abstellflächen für Fahrräder: In der Nähe des ehemaligen Tegel-Centers ist ein Fahrradhaus errichtet und vor kurzem eröffnet worden. Nun können 200 Räder auf dem Gelände an der Eschachstraße, angrenzend an den Parkplatz hinter der Bahnschiene der S-Bahn-Linie S25, abgestellt werden.

Bei dem Fahrradhaus handelt es sich um eine überdachte Fahrradabstellanlage mit Doppelparkständern. Das heißt, dass die Fahrräder auf zwei Etagen über verschiebbare Einstellschienen sicher und leicht abgeschlossen werden. Das teilt Mirco Hillmann, Sprecher der HGHI Holding GmbH, mit, die für den Bau des neuen Tegel-Centers an der Gorkistraße verantwortlich ist. Wie man die Fahrräder in die zweite Etage bekommt ist selbsterklärend: An der roten Vorrichtung vor Kopf muss einmal gezogen werden. Dann senkt sich die Schiene nach unten ab, das Fahrrad wird darauf geschoben, angeschlossen und anschließend in die Ausgangsposition zurück geschoben.

Das Fahrradhaus war eine Auflage beim Bau des neuen Tegel-Centers. Da im Zuge der Neugestaltung mit mehr Radverkehr zu rechnen ist, muss eine Stellfläche für Fahrräder in ausreichender Größe hergestellt werden – so besagt es die Bauordnung für Berlin bei der Errichtung von baulichen Anlagen.

Noch allerdings vergeht bis zur Eröffnung des neuen Einkaufscenters ein bisschen Zeit: Nach Angaben des HGHI-Sprechers Hillmann ist die Eröffnung der neuen Fußgängerzone Gorkistraße samt Tegel-Center und Markthalle für Ende 2019 geplant, spätestens im Frühjahr 2020 dann werden die Reinickendorfer in diesem Komplex einkaufen gehen können.

Mehr Nachrichten aus dem Bezirk Reinickendorf lesen Sie hier.

© Berliner Morgenpost 2019 – Alle Rechte vorbehalten.