Reinickendorf
Rockermilieu

300 Polizisten bei Einsatz gegen Hells Angels in Berlin

Die Berliner Polizei durchleuchtete am Donnerstag das Rockermilieu. Der Einsatz erstreckte sich auch auf ein Clubhaus der Hells Angels.

In Reinickendorf findet aktuell eine Razzia in einem Vereinsheim statt

In Reinickendorf findet aktuell eine Razzia in einem Vereinsheim statt

Foto: Thomas Peise

Berlin. In Berlin hat am Donnerstagabend eine Razzia im Rockermilieu stattgefunden. Wie die Berliner Polizei um kurz nach 20.30 Uhr auf Twitter mitteilte, waren Drogenfahnder des Landeskriminalamtes sowie ein Spezialeinsatzkommando (SEK) vor Ort an der Meteorstraße, um Durchsuchungsbeschlüsse im Clubhaus des "Hells Angels MC Berlin Central" zu vollstrecken.

Die Beamten hatten während einer Mitgliederversammlung des Rockerclubs mit ihrem Einsatz begonnen. Sie vollstreckten einen Haftbefehl gegen einen 27-Jährigen und nahmen zwei Männer im Alter von 35 und 60 Jahren fest. Darüber hinaus wurden mehrere Stichwaffen beschlagnahmt. Überprüft wurden weiterhin zwei Shisha-Cafés in der Triftstraße und im Tegeler Weg sowie bereits seit den frühen Morgenstunden mehrere Wohnanschriften.

An dem Einsatz waren rund 300 Einsatzkräfte beteiligt, die Ermittlungen des Landeskriminalamtes dauern an.

Weiterhin überprüfte

+++ Berlin-Podcast +++ Diese Woche bei „Molle und Korn“: „Babylon Berlin“ bringt den 20er-Jahre-Trend in die Stadt, in Berlin sind so viele Radfahrer unterwegs wie seit den 50ern nicht mehr, „Repair-Cafés“ laden zum Selbst-Reparieren ein

Gelangen Sie hier direkt zum Podcast bei Spotify

Gelangen Sie hier direkt zum Podcast bei Soundcloud

Gelangen Sie hier direkt zum Podcast bei Deezer

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.