Reinickendorf

Herrenloser Koffer - Veranstaltung mit Geisel abgesagt

Eine Diskussion über Sicherheit am Franz-Neumann-Platz mit dem Innensenator musste am Freitag abgebrochen werden.

Ein Polizist an der Absperrung

Ein Polizist an der Absperrung

Foto: Susanne Kollmann

Eine Veranstaltung mit Innensenator Andreas Geisel (SPD) musste am Freitagnachmittag abgesagt werden. Grund war ein herrenloser Koffer, wie die Polizei mitteilte.

Geisel sollte laut einer Ankündigung auf Einladung der Abgeordneten Bettina König mit Bernd Mastaleck von der Polizeigewerkschaft Berlin und der Bürgerrechtsinitiative #wastun in einem Café am Franz-Neumann-Platz über die Sicherheit des Platzes und permanente Videoüberwachung diskutieren.

Allerdings wurde gegen 16.30 Uhr der herrenlose braune Koffer in einer Ecke des Saals entdeckt, in dem die Veranstaltung stattfinden sollte. Entdeckt hatte den Koffer ein Polizist - zufällig, wie Mastaleck der Berliner Morgenpost sagte. Die Veranstaltung wurde zunächst unterbrochen und dann abgesagt. Der Koffer erwies sich schließlich als leer. Die Markstraße wurde abgesperrt, ist inzwischen aber wieder offen, wie die Verkehrsinformationszentrale kurz vor 18 Uhr über Twitter mitteilte.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.