Verkehr in Berlin

A114 - Anschluss zwei Wochen komplett gesperrt

Die Anschlussstelle Schönerlinder Straße der A114 ist für zwei Wochen komplett gesperrt. Autofahre müssen mit Behinderungen rechnen.

Sperrung an der A114

Sperrung an der A114

Foto: picture alliance / Markus Scholz

Berlin. Autofahrer müssen sich auf der Autobahn A114 in Berlin-Pankow in den kommenden zwei Wochen auf Einschränkungen einstellen. Seit Donnerstag 9 Uhr werden die komplette Autobahnanschlussstelle Schönerlinder Straße und ein Teilstück der Bundesstraße 109 gesperrt. Die Auffahrten erhalten neue Asphaltdecken.

Die Sperrung gilt voraussichtlich bis zum 20. Dezember, wie die Verkehrsinformationszentrale (VIZ) mitteilte. Umleitungsstrecken sind eingerichtet und ausgeschildert. Die Umleitung erfolgt über Bucher Straße, Hobrechtsfelder Chaussee, Schönerlinder Chaussee, B 109, Mühlenbecker Straße (L 305) zur Anschlussstelle Mühlenbeck (A 10) bzw. in umgekehrter Fahrtrichtung.

Hintergrund ist die Erneuerung des Straßenabschnitts zwischen der südlichen und nördlichen Auf- und Abfahrt der Anschlussstelle Schönerlinder Straße. „Es handelt sich um den Bau von Fuß- und Radwegen in dem Bereich über der A 114“, hieß es. Seit Ende 2017 wird die B 109 zwischen der Straße zur Schönerlinder Straße und der Landesgrenze zu Brandenburg erneuert.

Ab Anfang 2020 werden die Fahrbahnen und Entwässerungsanlagen zwischen der Zufahrt zum Gewerbegebiet Schönerlinder Straße 29 und er Einmündung Am Posseberg Nord erneuert. Diese Arbeiten sollen bis Mai dauern.