Mitte

Einheitliche Parkordnung für Mauerpark gefordert

Foto: Ole Spata / dpa

Nach dem Start der Arbeiten für die Erweiterung des Mauerparks auf dem Gebiet des Bezirks Mitte, fordert Baustadtrat Carsten Spallek (CDU) eine einheitliche Parkordnung. "Es ist keinem Besucher zu vermitteln, dass auf der einen Seite etwas möglich sein soll, was auf der anderen verboten ist", sagt der Baustadtrat. Er denke zum Beispiel an die Glasfalschen und Glasscherben, die ein Problem im Mauerpark in Prenzlauer Berg sind. Solchen Problemen möchte er frühzeitig begegnen und dazu auch die Bürgerwerkstatt zum Gedankenaustausch einladen. Ziel sei eine einheitliche gemeinsame Vorgehensweise im Park von Mitte und Prenzlauer Berg.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.