Tierheim-Geschichten

Kater Nico braucht geduldige Menschen, um aufzutauen

Kater Nico lebt seit Ende September 2022 im Tierheim Berlin.

Kater Nico lebt seit Ende September 2022 im Tierheim Berlin.

Foto: Tierheim Berlin

Noch ist das zwei Jahre alte Tier sehr schreckhaft und ängstlich. Aber bei den richtigen Menschen wird es Vertrauen fassen.

Berlin. Kater Nico hat sich in seine gelbe Decke gekuschelt, mehr als Augen, Nase und Ohren schauen nicht heraus. Das ist typisch für den bald zwei Jahre alten Kater. Die Decke ist sein Rückzugsort, denn im Tierheim Berlin fühlt er sich überhaupt nicht wohl. Dort lebt er seit vier Monaten und ist bis heute nicht angekommen. Wahrscheinlich will er damit zeigen, dass er schnell ein neues Zuhause braucht.

Der kleine Kater wurde gefunden. Er ist immer noch sehr ängstlich und schreckhaft. Fast alle Katzen lieben Streicheleinheiten – doch Nico kann darauf verzichten. Er lässt noch niemanden richtig an sich heran. „Ob er jemals vollends aufgeschlossen sein wird, können wir nicht sagen“, heißt es von den Tierpflegenden im Tierheim. Sie vermuten aber, dass er sich mit genügend Zeit und Geduld sicherlich eingewöhnen und entspannen wird.

Die Gesellschaft eines Artgenossen wäre gut

Für Nico wäre es wohl am besten, wenn es schon eine Samtpfote im Haushalt gibt, an der er sich orientieren und von der er lernen kann. Dennoch suchen seine Pfleger ein ruhiges Zuhause, wo er auch in einem abgesicherten Gelände Freigang hat. Er braucht möglichst erfahrene Katzenfreunde – Menschen, die ihm genügend Zeit geben, um anzukommen. Ältere Kinder, die mit Tieren umgehen können, dürften kein Problem sein. Wegen Nicos Ängstlichkeit wäre aber ein kinderloses Zuhause unter Umständen besser.

Wer Interesse an Nico hat, kann sich bei seinen Tierpflegenden im Garfield-Haus unter Telefon 030 76 888-236 melden.