Lichtenberg

Auf dem Dach des Finanzamtes wird Solarstrom erzeugt

Auf dem Dach des Finanzamtes an der Magdalenenstraße 25 wurden von der Berliner Energieagentur GmbH 324 Module einer Photovoltaikanlage zur Erzeugung von Solarstrom installiert. Sie soll rund 72.000 Kilowattstunden Strom erzeugen. Das entspricht einem durchschnittlichen Bedarf von 24 Haushalten. Pro Jahr würden durch den Betrieb der Anlage 40,5 Tonnen Kohlendioxid eingespart. Die Berliner Immobilienmanagement (BIM) stellt die Dachfläche zur Verfügung. Geschäftsführer Sven Lemiss sagt: „Die CO2-Emissionen in den von uns bewirtschafteten, öffentlichen Gebäuden sollen bis 2015 um 21 Prozent gesenkt werden.“ In Lichtenberg würden derzeit weitere Immobilien für Klimaschutzprojekte geprüft.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.