Wohnen statt Tanken an der Mommsenstraße 15

Und wieder wird eine Lücke in Charlottenburg gefüllt. An der Ecke Mommsen- und Leibnizstraße liegt der Grundstein für ein neues Wohnhaus.

Und wieder wird eine Lücke in Charlottenburg gefüllt. An der Ecke Mommsen- und Leibnizstraße liegt der Grundstein für ein neues Wohnhaus. Viele Kubikmeter Erde wurden auf dem Eckgrundstück schon bewegt, nun liegt der Grundstein für einen Neubau an der Mommsenstraße 15 Ecke Leibnizstraße. Auf dem 1044 Quadratmeter großen Areal befand sich viele Jahre die beliebte Charlottenburger Tankstelle der Radsport-Legende Otto Ziege (1926-2014).

Ziege wurde vor allem durch das Sechstagerennen bekannt wurde. Er nahm viele Male an dem populären Wettkampf teil, damals noch in der Halle am Funkturm, und wurde nach Beendigung seiner aktiven Laufbahn sportlicher Leiter des Rennens. Organisiert hat er es jahrzehntelang aus seinem kleinen Büro in der Tankstelle. Von dort aus verpflichtete Ziege internationale Radsportgrößen. Seit den 50er-Jahren führte er die Tankstelle. Dann ging sie an Esso. Das Unternehmen gehört zur ExxonMobil Central Europe Holding GmbH mit Sitz in Hamburg, die das Grundstück an der Mommsenstraße 2014 verkauft hat.

Jetzt baut dort die Interprojekt Gruppe Deutschland in Kooperation mit der Vivum GmbH ein siebengeschossiges Eckgebäude mit 36 Wohnungen und einer Tiefgarage nach dem Entwurf von Patzschke Architekten. Das Projekt soll bis 2017 fertiggestellt sein.