Wohnen

Mietergemeinschaft am Strausberger Platz gerettet

Am Strausberger Platz 12 fürchteten Anwohner die Umwandlung in Eigentumswohnungen. Jetzt fanden sie einen Käufer, der Bestandsgarantien gibt.

Michael Kölmel (Mitte) und die Mietergruppe vom Strausberger Platz 12.

Michael Kölmel (Mitte) und die Mietergruppe vom Strausberger Platz 12.

Foto: BM

Aufatmen bei den Mietern vom Strausberger Platz 12 in Friedrichshain. Nachdem sie erfahren hatten, dass ihr Haus zum Verkauf steht, hatten sie im Sommer mit einer bundesweiten Kampagne einen „Investor mit Herz“ gesucht, der ihren Verbleib im Gebäude sichern würde. Sie hatten die Umwandlung des Hauses in Eigentumswohnungen gefürchtet.

Wie die Sprecherin der Mieter, Sylvia Dornbusch der Berliner Morgenpost sagte, sei man nun überglücklich, dass sich im Zuge der Initiative ein Käufer gefunden habe. Dabei handele es sich um den Unternehmer Michael Kölmel (Kinowelt, Zweitausendeins). Laut Dornbusch will Kölmel den Mietern unter anderem zusichern, dass es in den kommenden fünf Jahren keine Erhöhung der Kaltmiete geben wird und in den kommenden zehn Jahren keine Kündigung seitens des Vermieters anstehe.