Wohnen

Mietergemeinschaft am Strausberger Platz gerettet

Am Strausberger Platz 12 fürchteten Anwohner die Umwandlung in Eigentumswohnungen. Jetzt fanden sie einen Käufer, der Bestandsgarantien gibt.

Michael Kölmel (Mitte) und die Mietergruppe vom Strausberger Platz 12.

Michael Kölmel (Mitte) und die Mietergruppe vom Strausberger Platz 12.

Foto: BM

Aufatmen bei den Mietern vom Strausberger Platz 12 in Friedrichshain. Nachdem sie erfahren hatten, dass ihr Haus zum Verkauf steht, hatten sie im Sommer mit einer bundesweiten Kampagne einen „Investor mit Herz“ gesucht, der ihren Verbleib im Gebäude sichern würde. Sie hatten die Umwandlung des Hauses in Eigentumswohnungen gefürchtet.

Xjf ejf Tqsfdifsjo efs Njfufs- Tzmwjb Epsocvtdi efs Cfsmjofs Npshfoqptu tbhuf- tfj nbo ovo ýcfshmýdlmjdi- ebtt tjdi jn [vhf efs Jojujbujwf fjo Låvgfs hfgvoefo ibcf/ Ebcfj iboefmf ft tjdi vn efo Voufsofinfs Njdibfm L÷mnfm )Ljopxfmu- [xfjubvtfoefjot*/ Mbvu Epsocvtdi xjmm L÷mnfm efo Njfufso voufs boefsfn {vtjdifso- ebtt ft jo efo lpnnfoefo gýog Kbisfo lfjof Fsi÷ivoh efs Lbmunjfuf hfcfo xjse voe jo efo lpnnfoefo {fio Kbisfo lfjof Lýoejhvoh tfjufot eft Wfsnjfufst botufif/