Computer-Festival

Historische Computer im Technikmuseum entdecken

Das "Vintage Computing Festival" in Kreuzberg bietet eine Zeitreise in die Frühzeit der Computertechnik - mit vielen Workshops.

Hier schlagen die Herzen von Computerfreaks höher: Commodore C64 und Amiga 500

Hier schlagen die Herzen von Computerfreaks höher: Commodore C64 und Amiga 500

Foto: imago

Friedrichshain-Kreuzberg.  Sie nerven und sind doch gut zu uns. So richtig verstehen wir sie nicht, aber sie wissen, wie sie uns das Leben ein bisschen leichter machen können: Computer sind unverzichtbarer Teil des Alltags geworden. Und so widmet ihnen das Deutsche Technikmuseum an diesem Wochenende ein Festival. Im Fokus stehen die digitalen Dinosaurier, also historische Computer und Rechentechnik. Mit Ausstellungen, Vorträgen und Workshops soll das Hobby „Vintage Computing“ vorgestellt und der Spaß daran vermittelt werden.

Die Schau feiert den Beginn der grafischen Nutzeroberfläche 1968, die die Steuerung per Maus und Menüführung ermöglichte. Besucher können Zeitzeugen zuhören und neue Technologien kennenlernen, die auf den Ur-Computern von einst funktioniert. Es gibt einen Game Room, um historische Spiele auszuprobieren, Workshops und Vorträge. Kinder ab sechs Jahren bauen und programmieren Roboter. Der Eintritt ist frei.

Öffnungszeiten: Sonnabend, 13. Oktober, 10 bis 21 Uhr. Chiptune-Party ab 21 Uhr. Sonntag, 14. Oktober: 10 bis 17.30 Uhr.

Deutsches Technikmuseum, Ladestraße, Halle 5 und 6, Eingang Möckernstraße 26.

Das komplette Programm gibt es hier

Mehr aus dem Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg lesen Sie hier