Görlitzer Park

Mann prügelt auf Ehefrau ein - Passanten gehen dazwischen

Ein von seiner Frau getrennt lebender Mann ging im Görlitzer Park auf die 25-Jährige los. Zwei Passanten schritten ein.

Laut Polizei soll der 34-Jährige seine 25 Jahre alte Ehefrau im Görlitzer Park überrascht und unvermittelt angegriffen haben

Laut Polizei soll der 34-Jährige seine 25 Jahre alte Ehefrau im Görlitzer Park überrascht und unvermittelt angegriffen haben

Foto: Friso Gentsch / dpa

Vor den Augen ihrer Kinder wurde am Donnerstagnachmittag eine Frau in Kreuzberg von ihrem von ihr getrennt lebenden Ehemann geschlagen und schwer verletzt.

Den bisherigen Ermittlungen und Zeugenaussagen zufolge soll der 34-Jährige gegen 17 Uhr seine 25 Jahre alte Ehefrau im Görlitzer Park überrascht und unvermittelt angegriffen haben. Er soll ihr dabei mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen und sie mit dem Fuß gegen den Kopf getreten haben.

Zwei Passanten im Alter von 32 und 63 Jahren seien dann dazwischen gegangen und hielten den Angreifer bis zum Eintreffen der alarmierten Polizisten fest. Bei der Festnahme leistete der 34-Jährige Widerstand und verletzte eine Beamtin leicht. Seine Ehefrau kam mit Gesichtsverletzungen sowie Prellungen an der Hüfte und am Knie zur stationären Behandlung in eine Klinik.

Die drei Kinder, zwei und drei Jahre alt sowie ein fünf Monate alter Säugling, wurden dem Kindernotdienst übergeben. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei der Direktion 5 dauern an.