Kriminalität

13-jähriger Schüler schlägt auf Rektorin und Polizisten ein

Der Schüler beleidigte zunächst einen Sozialarbeiter und den Hausmeister. Der Rektorin schlug er mit der Faust ins Gesicht.

Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei.

Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei.

Foto: dpa

Berlin. Ein 13-jähriger Schüler hat auf seine Schulleiterin und alarmierte Polizisten eingeprügelt. Schließlich konnten die Polizisten das aggressive Kind am Dienstag überwältigen, fesseln und in eine Jugendpsychiatrie bringen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Zunächst soll der Junge einen Sozialarbeiter und den Hausmeister der Schule in Wilmersdorf beleidigt haben. Dann drohte er, mit einem Messer zurückzukehren, um Lehrer und Schüler zu verletzen. Als er die Schule verlassen wollte, griffen Lehrer ein, aber er schlug der Rektorin mit der Faust ins Gesicht.

Polizisten sahen den 13-Jährigen kurz darauf an einer Bushaltestelle. Als sie ihn wegen möglicher akuter Gefahren festnahmen, schlug und trat er um sich und beleidigte die Beamten.