Neuer Standort

Spielbank Berlin zieht vom Potsdamer Platz ins Kudamm-Karree

Die Berliner Spielbank will nach einem Medienbericht ihren größten Standort aufgeben und in die City West ziehen. Jedoch nicht sofort.

Die Spielbank Berlin am Potsdamer Platz

Die Spielbank Berlin am Potsdamer Platz

Foto: dpa Picture-Alliance / Eibner-Pressefoto / picture alliance / Eibner-Presse

Mit fünf Standorten in der Hauptstadt ist die Spielbank Berlin die umsatzstärkste in ganz Deutscland. Wie der RBB berichtet, will die Spielbank in absehbarer Zeit ihre Location am Potsdamer Platz aufgeben und in das Kudamm-Karree in die City West ziehen. „Die Entwicklung in der City West gibt uns Anlass zu der Überzeugung, dass wir dort einen noch besseren Standort haben können“, sagte Spielbank-Geschäftsführer Günter Münstermann der RBB-Abenschau.

Gauselmann-Gruppe steigt bei Spielbank Berlin ein

Wie der Sender weiter berichtet soll für die Spielbank im Innenhof des Komplexes ein eigenes Gebäude errichtet werden. Derzeit liefen Verhandlungen mit dem Unternehmen Cells Bauwelt, dem Eigentümer des Kudamm-Karrees. Münstermann rechnet mit einem Umzug der Spielbank in die City West im Jahr 2020. Bis zum Umzug will die Spielbank ihren Mietvertrag am Potsdamer Platz noch verlängern.

Im Geschäftsjahr 2015 erwirtschaftete die Berliner Spielbank einen Umsatz von rund 68 Millionen Euro. Neben dem Standort Potsdamer Platz gibt es Ableger am Fernsehturm, am Los-Angeles-Platz, in der Hasenheide und in der Ellipse Spandau.

So soll das neue Kudamm-Karree aussehen

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.