Festival

„48 Stunden Neukölln“: Zwei Tage Kunst und Kultur

Das Festival „48 Stunden Neukölln“ findet Mitte Juni statt. Das Motto des Kunstfestes lautet „Futur III“.

48 Stunden Neukölln.

48 Stunden Neukölln.

Foto: 48 Stunden Neukölln / Promo

Berlin. Neukölln ist der vielleicht pulsierendste und aufregendste Bezirk Berlins. Hier lassen sich die kreativen Köpfe der Hauptstadt nieder und erstellen ihre Kunst. Es gibt unzählige Galerien im ganzen Bezirk. Ein Highlight in Sachen Kunst in Neukölln ist seit 1999 das Festival „48 Stunden Neukölln“.

Vom 14. bis zum 16. Juni gibt es über mehrere Tage Kunst und Künstler zu sehen, und zwar im ganzen Bezirk. Die Besonderheit von !48 Stunden Neukölln“ ist die Dezentralität: Neben etablierten, professionellen Kunstorten werden neue, ungewöhnliche und abseitige Orte, vor allem aber der öffentlichen Raum, für künstlerische Arbeiten entdeckt, erschlossen und umgedeutet. In den vergangenen Jahren strömten während der zwei Tage bis zu 70.000 Besucher nach Neukölln.

Neukölln als Experimentierfeld für Kunst

„48 Stunden Neukölln“ zeigt künstlerische Projekte aller Sparten der Berliner Kunstszene. Und Neukölln verwandelt sich während der 48 Stunden in ein künstlerisches Experimentierfeld. Das diesjährige Motto des Festivals lautet „Futur III“.

Die Organisatoren schreiben dazu auf ihrer Webseite: „Unser Jahresthema setzt eine Zeitachse. Es geht uns um das Paradox der Zukunft, die retrospektiv vorausgesehen wird und auf die man vorwegnehmend zurückblickt. Damit wird etwas über die Hoffnungen, Erwartungen und Ansprüche des Jetzt ausgedrückt.“

Zwei Tage Kunst im ganzen Bezirk

Zwischen Schönleinstraße und Grenzallee, von der Harzer Straße in Treptow bis zum Tempelhofer Feld, finden Ausstellungen, Spaziergänge, Konzerte und andere Darbietungen statt.

Eröffnet wird das Festival am Freitagabend um 19 Uhr im PAS-12, in der Passage an der Karl-Marx-Str. 131-133. In den anschließenden zwei Tagen finden Führungen und Ausstellungen statt. Ateliers und Galerien sind geöffnet. Kunstschaffende stehen Besuchern Rede und Antwort.

Das vollständige Programm und weitere Informationen finden Sie unter https://48-stunden-neukoelln.de