Prenzlauer Berg

18-jährige Britin angeblich in Shisha-Bar vergewaltigt

Eine 18 Jahre alte Britin soll in einer Shisha-Bar in Prenzlauer Berg vergewaltigt worden sein. Die Polizei nahm zwei Verdächtige fest.

Eine 18 Jahre alte Britin soll am 22. Februar in Berlin vergewaltigt worden sein (Arhciv)

Eine 18 Jahre alte Britin soll am 22. Februar in Berlin vergewaltigt worden sein (Arhciv)

Foto: Friso Gentsch / dpa

Berlin. Eine 18 Jahre alte Britin soll in einer Shisha-Bar in Berlin von zwei Männern vergewaltigt worden sein. Das teilte die Polizei der Berliner Morgenpost auf Anfrage mit. Demnach war die junge Frau in der Nacht von Mittwoch, den 21. Februar auf Donnerstag, den 22. Februar in einer Shisha-Bar in Prenzlauer Berg. Dort sollen sie zwei Männer gegen 4 Uhr am Donnerstagmorgen vergewaltigt haben.

Noch am selben Tag nahm die Polizei zwei 29 und 38 Jahre alte Tatverdächtige fest. Da keine Fluchtgefahr bestehe, seien die beiden nach der Vernehmung wieder freigelassen worden, sagte eine Polizeisprecherin. Weder zur Shisha-Bar selbst, noch zu den Tatverdächtigen machte die Polizei unter Verweis auf die laufenden Ermittlungen nähere Angaben.

Das Opfer kam vorläufig ins Krankenhaus. Da die Britin keine körperlichen Verletzungen aufwies, konnte sie die Klinik noch am selben Tag wieder verlassen. Wie die britische Zeitung "The Sun" berichtete, handele es sich bei der Britin um eine Studentin, die im Rahmen einer Exkursion ihres Colleges zur Berlinale nach Berlin gekommen sei.

Kriminalstatistik 2016: Berlin ist etwas sicherer geworden

Mehr zum Thema:

Mutmaßlicher Vergewaltiger am Hauptbahnhof festgenommen

Sexualstraftäter soll 13-Jährige vergewaltigt haben