Berliner helfen

Rotary lädt zum Kindertag in den Zoo

| Lesedauer: 3 Minuten
Petra Götze
Rotarier laden Kinder in den Zoo ein.

Rotarier laden Kinder in den Zoo ein.

Foto: Rotary-Kindertag/Christian Lietzmann

Rotary-Kindertag am 23. und 24. August im Berliner Zoo – alle Kinder können mitmachen und mitfeiern.

Berlin. Die Vorfreude ist schon groß – bei 2500 Berliner Kindern, aber auch bei den Organisatoren: Am nächsten Wochenende laden die Rotary Clubs in Berlin und im Umland zum großen Kindertag in den Zoo. „Zum achten Mal bereiten alle Berliner Rotary Clubs benachteiligten Kindern einen unvergesslichen Tag im Zoo. Über die Jahre sind es nun 15.000 Kinder, die zum Teil das erste Mal den Zoo besuchen“, sagt Bernd Exner, Vorsitzende der Planungsgruppe Zootag.

Am 23. und 24. August werden die jungen Besucher von der Biene Maja und Hertha-Maskottchen Herthinho begrüßt. Zoodirektor Andreas Knieriem wird am Freitag um 10 Uhr am Eisbärenbrunnen den Rotary-Kindertag offiziell eröffnen. Rund um den Brunnen wird es viele Mitmach-Aktionen geben, denn bei dem Kindertag im Zoo geht es nicht nur darum, die Tiere zu bestaunen. Die Rotary Clubs unterstützen mit ihren Aktionsprogrammen „4L – Lesen lernen, Leben lernen“ und „gesundekids“ Berliner Schulen, um Leseschwächen entgegenzuwirken und Folgeerkrankungen von Übergewicht durch richtige Ernährung und mehr Bewegung zu verhindern.

Neuer Herd für eine Kreuzberger Schule

Im Rahmen der Aktionswoche zu Rotary-Förderprojekten gab es am Montag für die Schulküche der Adolf-Glasbrenner-Schule in Kreuzberg von den Rotary Clubs Checkpoint-Charlie und Berlin-International als gemeinsame Spende einen modernen Induktionsherd. „Zuerst kochen wir eine Gemüsesuppe und dann backen wir Pizza“, freuen sich die Mädchen und Jungen der 5. Klasse. Die seit 20 Jahren bestehende Schulküche steht den Kindern im Fachunterricht oder in der Freizeit zur Verfügung. Im Englischunterricht wird zum Beispiel das englische Frühstück „Baked Beans“ mit Bohnen und Spiegelei zubereitet. Auch für die Einschulungsfeier und Schulfeste wird in der Küche Essen zubereitet und in der Weihnachtszeit sehr gern gebacken. Konrektor Rüdiger Röfke bedankte sich im Namen der Schule: „Aus unserem Kontingent hätten wir uns das nicht leisten können.“

Beim Kindertag im Zoo geht es auch darum, die Leselust wecken, Freude an der Bewegung zu fördern und den jungen Besuchern Appetit auf gesundes Essen zu machen. Der Parcours vom Berliner Turn- und Freizeitsportbund und eine mobile Golf-Trainingsanlage sollen für sportliche Aktivitäten sorgen. Im Kinder-Restaurant werden mit einem Profi-Koch unter Anleitung frische und gesunde Gerichte zubereitet. Die Kinder können „Brotgesichter“ mit Quark und Gemüse gestalten, an einem Kräuter-Quiz teilnehmen und selbst Kräutersalze herstellen, Zoo-Tiere für die große Malwand malen oder bei der Zoo-Rallye mit Aufgaben rund um die Tiere Preise gewinnen. Wer möchte, lässt sich ein lustiges Tiergesicht schminken.

Natürlich steht auch ein Besuch bei den Pandas auf dem Programm, besondere Lieblinge der Kinder waren im vergangenen Jahr auch die Elefanten. Den Rotary-Kindertag werden am nächsten Freitag rund 2000 Schüler von den 40 Rotary-Partnerschulen feiern und am Sonnabend etwa 500 junge Besucher aus Sportvereinen, Jugendtreffs, Kinderheimen, Kirchengemeinden und Einrichtungen, die mit behinderten oder benachteiligten Kindern arbeiten.

Bei den Rotary-Aktionen können auch alle Kinder mitmachen, die am 23. und 24. August ganz normal den Zoo besuchen.