Berlin. Der Mann hatte in der Silvesternacht einen Mann in Neukölln angegriffen – und ein Handy gestohlen. Nun hat er sich selbst gemeldet.

Ein 20 Jahre alter Mann, der wegen Raubes und Körperverletzung in der Berliner Silvesternacht gesucht wurde, hat sich nach einer Öffentlichkeitsfahndung selbst bei der Polizei gemeldet.

Was war passiert? Der Mann steht im Verdacht – zusammen mit zwei weiteren bislang unbekannten Tatverdächtigen – in der Silvesternacht, am 1. Januar 2023 gegen 1.30 Uhr, auf der Hermannbrücke in Neukölln einen Mann niedergeschlagen und sein Handy gestohlen zu haben. Das Opfer hatte ihn zuvor aufgefordert, das Beschießen von Fahrzeugen mit Feuerwerkskörpern zu unterlassen.

Weitere Polizeimeldungen aus Berlin und Brandenburg lesen Sie in unserem Blaulicht-Blog.